News

POLITIK

Botschafter Japans auf Antrittsbesuch

09.01.2017
LH Kaiser empfing Kiyoshi Koinuma zum Gedankenaustausch
Seinen Antrittsbesuch bei Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser absolvierte heute, Montag, der japanische Botschafter Kiyoshi Koinuma. Bei ihrem Gedankenaustausch ging es u.a. um die politische und wirtschaftliche Entwicklung in der Welt und speziell in Europa, mit dem Japan laut dem Botschafter seine Wirtschafts- und Handelsbeziehungen intensivieren möchte.

Der Landeshauptmann stellte dem Botschafter Kärnten vor. Er ging auf die geplante Verfassungsänderung ein, erwähnte die positive Trendwende am Arbeitsmarkt und verwies auf Kärntens Stärken in u.a. Robotik und Mechatronik. Koinuma sagte, dass Japan die Entwicklungen in Europa genau mitverfolge und sehr an einem Freihandelsabkommen mit der EU interessiert sei. 2019 begehen Japan und Österreich laut dem Botschafter das 150-Jahr-Jubiläum der Unterzeichnung des Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrags von 1869. Auch dieses Jubiläum wolle man nutzen, um die wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen weiter zu fördern.

Kiyoshi Koinuma hat am 4. Oktober 2016 sein Amt als außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter Japans in Österreich angetreten. Zuvor war er drei Jahre lang als Botschafter in Sambia tätig. Sein erster Dienstort außerhalb Japans war vor rund 35 Jahren Österreich, wo er ca. zwei Jahre als Botschaftssekretär gearbeitet hat. Von 1999 bis 2001 war er dann wieder in Wien und zwar als Botschaftsrat bei der Ständigen Vertretung Japans bei den internationalen Organisationen. Als Botschafter arbeitet er nunmehr zum dritten Mal in Österreich.

Beim Antrittsbesuch des Botschafters war auch Landesamtsdirektor Dieter Platzer anwesend.

Infos zur japanischen Botschaft in Österreich: www.at.emb-japan.go.jp


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Jannach