News

LOKAL

30. Häuslbauermesse zeigt alles vom Keller bis zum Dach

10.02.2017
Eröffnung durch LH Kaiser - Messe ist wichtiger wirtschaftlicher Antriebsmotor für 2017 – LR Holub: Anteil Erneuerbarer Energieträger wird in Kärnten ständig größer


Die Häuslbauermesse, sie findet bereits zum 30 Mal statt, wurde heute, Freitag, von Landeshauptmann Peter Kaiser eröffnet. Seitens des Regierungskollegiums nahm auch Energiereferent LR Rolf Holub an der Eröffnung teil. Die Baufachmesse bietet mit ihren 450 Ausstellern aus fünf Nationen auf einer Fläche von 25.000 Quadratmetern alles, was man als potenzieller BauherrIn benötigt. Ein Themenschwerpunkt widmet sich dieses Jahr dem „Dach", die fünfte Fassade.

Für den Landeshauptmann ist die Messe eine wichtige Leistungsschau für die Landeshauptstadt und das Land, wo die geballte Leitung der Kärntner Bauwirtschaft zu sehen sei. Zudem sei sie ein wichtiger wirtschaftlicher Antriebsmotor im Jahr 2017. „Kärnten befindet sich im Aufwind und wir haben alles zu tun dieses Signal zu unterstützen und zu forcieren“, betonte Kaiser. Ein wichtiger Partner seien dabei die Sozialpartner. „Sie sind ein mahnendes Gewissen aber auch Partner für den Fortschritt im Land“, hob der Landeshauptmann hervor.

Thematisiert wurde von Kaiser auch das in Ausarbeitung befindliche neue Wohnbauförderungsgesetz. „Eine wichtige Maßnahme wird ihn ihm auf die Sanierung bzw. die Sanierungsförderung im Bestand und auf die Wohnqualität gelegt, da die Bauwirtschaft die gesellschaftliche Entwicklung auch widerspiegelt“, so Kaiser. Im Wohnbaubudget 2017 sind für die Sanierungsoffensive 38,7 Millionen Euro vorgesehen. Vermieden sollen künftig hohe Mietsprünge werden, damit das Wohnen wieder leistbar sei.

Für Holub ist Kärnten europäischer Vorreiter in alternativer und erneuerbarer Energie. „Kärnten erzeugt bereits mehr Energie mit Biomasse als mit fossilen Brennstoffen“ so Holub .Der Energielandesrat verwies auch auf die zertifizierte Energieberatung, die vom Land Kärnten angeboten werde. Bei ihr gibt es auch detaillierte Auskünfte über die zahlreichen Förderungen des Bundes und des Landes für Häuslbauer. Zudem erinnerte Holub an das Kärntner Geographische Informationssystem (KAGIS). „Künftige Hausbesitzer sollten es sich anschauen, da es Probleme vor Baubeginn abfangen kann“, erwähnte er.

Die Begrüßung nahm Messepräsidentin Bürgermeister Maria-Luise Mathiaschitz vor. Grußworte überbrachten Wirtschaftskammer Kärnten Präsident Jürgen Mandl und Branchensprecher Franz Kolnerberger (Geschäftsführer Wienerberger Ziegelindustrie und Vorstand Tondach Österreich). Alle drei hoben ebenfalls den erkennbaren wirtschaftlichen Aufschwung in Kärnten hervor und drückten ihre Hoffnung aus, dass die Messebesucherzahlen des Vorjahres (31.000) übertroffen werden.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Holub
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Helge Bauer