News

POLITIK

Sittersdorf und Piran streben Partnerschaft an

11.02.2017
LH Kaiser begleitete Delegation um Bürgermeister Strauß in die slowenische Gemeinde – Auch Flughafen Portorož besichtigt – 5. Piran-Fest beim GH Mochoritsch am 17. Juli


Die Gemeinde Sittersdorf und die slowenische Kommune Piran pflegen schon seit Jahren eine freundschaftliche Beziehung. Diese soll noch heuer zu einer offiziellen Partnerschaft ausgebaut werden. Der Sittersdorfer Gemeinderat hat das bereits einstimmig beschlossen. Landeshauptmann Peter Kaiser hat nun eine Sittersdorfer Delegation um Bürgermeister Jakob Strauß nach Piran begleitet, wo sie von Bürgermeister Peter Bossman herzlich begrüßt wurden. Gestern, Freitag, und heute, Samstag, führte man erste Arbeitsgespräche zur Ausarbeitung des Partnerschaftsvertrages. Am Programm standen unter anderem die Besichtigung des Naturparks mit den berühmten Salinen von Sečovlje und des internationalen Flughafens Portorož.

„Eure Freundschaft, die Herzlichkeit und Gemeinschaft sind wirklich spürbar“, freute sich Kaiser beim Zusammentreffen der beiden Gemeinde-Delegationen. Er verwies auf die positiven Beziehungen zwischen Kärnten und Slowenien, die vertiefte Zusammenarbeit über das Gemeinsame Komitee Slowenien-Kärnten/Skupni odbor Slovenija-Koroš;ka, im Zuge von EU-Projekten und -Programmen sowie über die Alpen-Adria-Allianz, in welcher Slowenien durch den Verband der Städte und Gemeinden vertreten ist. „Durch unsere grenzüberschreitende Zusammenarbeit wollen wir einen Mehrwert für die Region und die Menschen schaffen“, betonte Kaiser. Der Zusammenhalt von Sittersdorf und Piran zeigt für ihn vor, wie sowas funktionieren kann. „Hier wollen sich Menschen, Unternehmen rege miteinander austauschen und gemeinsam davon profitieren. Und ich weiß, dass ihr auch gut zusammen feiern könnt“, sagte der Landeshauptmann.

Strauß und Bossman hoben die vielen Gemeinsamkeiten ihrer Gemeinden hervor. Sittersdorf und Piran sind beide Tourismusgemeinden, haben zahlreiche Vereine und sind für Weinbau und Fischzucht bekannt. Regelmäßig zusammen kommt man unter anderem beim schon traditionellen Piran-Fest beim Gasthof Mochoritsch in Rückersdorf. In seiner bereits fünften Auflage findet es heuer am 17. Juli statt. Mochoritsch-Wirt Josef Jernej war daher auch Teil der Sittersdorfer Delegation. Jernej kooperiert wie mehrere andere Kärntner Unternehmer mit Fischzüchterin Irena Fonda, die vor allem für ihren Wolfsbarsch aus Piran, den „Branzino“, weithin bekannt ist. Fonda war ebenfalls beim Besuch der Sittersdorfer Delegation anwesend.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser/Gemeinde Sittersdorf
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Gemeinde Sittersdorf