News

LOKAL

Begegnungszone Velden soll um 400 Meter verlängert werden

20.02.2017
LR Köfer: Nach Einigung mit Gemeindevertretern soll nun die Erarbeitung eines Grundsatzkonzeptes beauftragt werden


Gute Nachrichten gibt es zu der seit 2014 im Rahmen eines Pilotprojektes eingerichteten Begegnungszone in Velden. Wie Straßenbaureferent Landesrat Gerhard Köfer heute, Montag, mitteilte, wurde heute in einem gemeinsamen Gespräch mit Vertretern der Gemeinde Velden sowie Vertretern der Wirtschaft ein Grundsatzbeschluss über die Erweiterung der Begegnungszone besprochen. „Ich stehe der Begegnungszone sehr positiv gegenüber. In den letzten Jahren hat sich das innovative Konzept bewährt, weshalb einer Erweiterung der Begegnungszone nichts im Wege steht und ich den Gemeindevertretern meine grundsätzliche Unterstützung erklärt habe“, kündigte Köfer an.

Nachdem es seitens der Gemeinde Velden bereits einen einstimmigen Gemeinderatsbeschluss über die Verlängerung der Zone gibt, die Wirtschaftstreibenden das Projekt befürworten, stellt sich nun auch der Straßenbaureferent hinter das Projekt. Die Straßenbauabteilung werde nun mit der Erarbeitung eines möglichen Grundsatzkonzeptes beauftragt. „Unser Ziel ist es, eine Grobplanung inklusive einer Kostenschätzung zu erarbeiten. Erst dann können weitere Schritte eingeleitet werden", so Köfer über das heutige gemeinsame Bekenntnis zu einer Verlängerung der Begegnungszone um rund 400 Meter. Geplant sei, die Zone einschließlich bis zum Karawankenplatz und fortführend bis zur Post sowie bis zur Apotheke zu erweitern.

Die Begegnungszone Velden, eine Mischung aus Verkehrsinnovationskonzept und nachhaltigem Tourismus, wurde im Frühjahr 2014 auf einer Länge von rund 390 Metern als Pilotprojekt in Betrieb genommen.



Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Stirn