News

LOKAL

Lavamünd: Studie zur Entschärfung der Verkehrssituation

20.02.2017
LR Köfer: Startschuss für eine mögliche Verkehrslösung im Ort


Rasch reagierte Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer auf den Wunsch des Infrastrukturausschuss des Kärntner Landtages, die prekäre Verkehrssituation im Ortsgebiet von Lavamünd zu entschärfen und eine bestmögliche Lösung zu finden.

„Nach einem internen Arbeitsgespräch heute, Montag, habe ich die Fachabteilung Straßen und Brücken damit beauftragt, eine erste Studie zur Entspannung der Verkehrssituation in Lavamünd zu entwickeln. Ziel ist es, eine genaue Kostenschätzung zu erarbeiten wie auch eine mögliche verkehrstechnische Beruhigung des Ortes vorzuschlagen“, gab Köfer bekannt.

Es sei nun an der Zeit, den Ortskern vom Durchzugs- und Schwerverkehr zu entlasten und für ein neues Lebensklima in Lavamünd zu sorgen. Köfer sei dabei bewusst, dass es bis zur Erreichung eines finalen Zieles noch zahlreicher Gespräche mit Gemeindevertretern, Bürgerinitiativen, Wirtschaftstreibenden und politischer Partner bedarf. „Fest steht aber, mit der heutigen Beauftragung ist der Startschuss für die Erreichung einer Lösung gefallen“, so Köfer.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger