News

LOKAL

BG Tanzenberg setzt ein Zeichen gegen Einsatz von Kindersoldaten

22.02.2017
LH Kaiser zeigte sich begeistert von der Initiative zum „Red Hand Day“ – Einladung zur Präsentation vor Regierungssitzung


Weltweit sind rund 250.000 Kindersoldaten in Krisen- und Konfliktgebieten im Einsatz. So werden beispielsweise in Syrien und im Irak systematisch 14 bis 15-Jährige rekrutiert. Der „Red Hand Day“, der internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, der jährlich am 12. Februar stattfindet, versteht sich als weltweite Initiative gegen Kindersoldaten. Um auf diesen Tag und die Situation von Kindern im Kriegsdienst aufmerksam zu machen, wurden am BG Tanzenberg vom 6. bis 9. Februar 2017 über 500 rote Hände gesammelt und damit über das Schicksal von Kindersoldaten informiert. Der Schlussakt heute, Mittwoch, sollte diese Aktion des BG Tanzenberg vorstellen, das Thema ins Bewusstsein rücken und ein Zeichen setzen.

„Es macht mich unglaublich stolz, dass es in Kärnten solche jungen Menschen gibt, denen der ‚Red Hand Day‘ etwas sagt und die ihr Wissen darüber weitergeben wollen“, zeigte sich Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser sehr begeistert. Die Schülerinnen und Schüler des BG Tanzenberg würden zu den ganz Wenigen gehören, welche die Bedeutung des 2002 als Deklaration verabschiedeten und mittlerweile in 165 Staaten ratifizierten Projekts erkannt hätten. „Eure Initiative und Aufforderung an die Politik zeigt, dass Ihr bereit seid, Selbstverantwortung zu übernehmen ganz unter dem Credo ‚einmischen statt auslöffeln‘“, betonte Kaiser. Es sei wichtig, aktiv zu handeln und nicht über sich bestimmen zu lassen. Dass sich die Schülerinnen und Schüler mit Kriegszuständen und struktureller Gewalt, die Kinder zwingt, wider die menschliche Natur zu handeln, auseinandersetzen, sei sehr bemerkenswert und ermutigend.

„Mir gefällt diese Aktion so, dass ich eine Abordnung der Schule einlade, dieses Projekt vor einer Sitzung der Landesregierung zu präsentieren“, sagte der Landeshauptmann. Damit würden die Schülerinnen und Schüler die Chance erhalten, ihre Idee, ihr Engagement und ihr Wissen weiter zu geben. „Ihr würdet mir, dem Regierungskollegium und dem Land Kärnten große Freude bereiten. Ich bin riesig stolz, solche jungen Leute in Kärnten zu wissen.“

Direktor Gerald Horn stellte das Projekt vor, das von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern im Rahmen der Wahlpflichtfachgruppe Religion durchgeführt worden sei. „Der Besuch von Landeshauptmann Peter Kaiser ist eine große Anerkennung und Würdigung für uns“, sagte der Direktor.

„Sie kämpfen an der Waffe für staatliche Armeen und andere bewaffnete Gruppen oder werden zu Hilfsdiensten herangezogen. Der Einsatz im Krieg hat verheerende Folgen für die psychische und physische Entwicklung der Kinder“, berichteten die beiden Initiatorinnen Elke Leitner und Dana Prochazka. Mit der Aktion „Red Hand Day“ soll diese Forderung an die Öffentlichkeit gelangen und so bei den Verantwortlichen Druck erzeugen. „Deshalb ist es wichtig, dass sich so viele Menschen wie möglich beteiligen und der Politik die rote Hand zeigen“, sagten die beiden Schülerinnen und baten den Landeshauptmann, sich gegen den Einsatz von Kindersoldaten einzusetzen und Lobbying zu betreiben. Als erstes Zeichen setzte der Landeshauptmann seinen Handabdruck zu den bereits 500 gesammelten Abdrücken. Musikalisch perfekt unterstrichen wurde dieses Projekt durch die Schulband, die den Michael Jackson-Klassikers „Heal the world“ mit „Gänsehautfaktor“ präsentierte.

Im Mai 2000 trat das UN-Fakultativprotokoll in Kraft, das die zwangsweise Rekrutierung und den Einsatz bei Feindseligkeiten von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ächtet und das inzwischen von mehr als 165 Regierungen anerkannt wurde. Mit den roten Händen soll gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen diesen Missbrauch von Kindern gesetzt und weltweit Druck auf Politikerinnen und Politiker gemacht werden, damit sie sich mehr für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Krieg einsetzen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/Peter Just


Bildergalerie
LH Peter Kaiser, die Schulsprecherinnen Elke Leitner und Dana Prochazka, Urheber: Peter Just, LPD/Peter JustLH Peter Kaiser, die Schulsprecherinnen Elke Leitner und Dana Prochazka sowie Projektleiter Markus Zimmermann, Urheber: Peter Just, LPD/Peter JustLH Peter Kaiser beim Red Hand Day im BG Tanzenberg, Urheber: Peter Just, LPD/Peter JustDana Prochazka, Projektleiter Markus Zimmermann, LH Peter Kaiser, Elke Leitner, Direktor Gerald Horn, Urheber: Peter Just, LPD/Peter Just