News

LOKAL

Slowenische Unternehmensansiedelung belebt Wirtschaft und bringt neue Arbeitsplätze

22.02.2017
LHStv.in Schaunig in Völkermarkt bei offizieller Eröffnung des Tor- und Zaunherstellers – Jede Betriebsansiedelung in Kärnten ist von Bedeutung

Das aus Slowenien stammende Unternehmen Ograje Kočevar - OGK - hat sich im Interkommunalen Industrie- & Gewerbepark Südkärnten in Völkermarkt angesiedelt , und seine Bauarbeiten am Produktionsstandort abgeschlossen. Heute, Mittwoch, wurde im Beisein von Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig der neue Standort offiziell eröffnet, und der Startschuss zur Produktion für diverse Zäune und Tore gegeben.

„Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist jede Betriebsansiedelung in Kärnten von besonderer Bedeutung“, erklärte Schaunig im Rahmen einer Pressekonferenz. „Die Entscheidung der Firma Ograje Kočevar für den Standort Kärnten beweist, dass wir als Wirtschaftsstandort wieder attraktiv sind“, so Schaunig.

Kurz und prägnant erklärte Firmenchefin Zdenka Pečnik Kočevar ihre Beweggründe, warum sie sich bei der neuen Ansiedelung für Kärnten entschieden habe: “Kärnten hat uns begeistert, weil es eine optimale geografische Lage bietet, die Bürokratie unkompliziert ist und die Facharbeiter vor Ort sind”. Kočevar hat die bisherige Männerdomäne im Gewerbepark Völkermarkt gebrochen. Sie ist die erste Geschäftsführerin.

Im IGP Süd Völkermarkt wurde bereits 2015 mit dem Bau einer Produktionsstätte von Maschendrahtzäunen mit modernsten Fertigungsanlagen gestartet. Die Fertigstellung erfolgte Ende 2016. Der Produktionshalle sind Verkaufs- und Büroräumlichkeiten angeschlossen. Auch der Vertrieb, das Marketing und die Montage erfolgen ab März von Völkermarkt aus. Am neuen Standort sollen ca. zwölf Mitarbeiter zum Einsatz kommen. Die Investitionssumme beläuft sich auf ca. 1,5 Mio Euro. „Weiters besteht Interesse am Ankauf einer weiteren Fläche zwischen 3.000 bis 5.000 m²", blicken die Firmenverantwortlichen in die Kärntner Zukunft.

Die Kärntner Betriebsansiedlungs- und Beteiligungsgesellschaft unterstützt ausländische Unternehmen bei der Standortsuche, der Gründung, bei Genehmigungsverfahren und koordiniert die Förderverfahren. „Die Babeg bietet auch nach der Betriebseröffnung ein Rundumservice und sorgt für ein Wohlfühlklima der ausländischen Firmen in Kärnten. Ich freue mich, dass sich die Firma OGK Zäune für Völkermarkt entschieden hat“, so Schaunig.

"Mit der Ansiedelung haben wir einen erfolgreichen Betrieb gefunden, der nicht nur in den Standort investiert, sondern auch Arbeitsplätze schafft. Das ist ein positives Signal für die gesamte Region Südkärnten", betonte Bürgermeister Valentin Blaschitz.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig