News

LOKAL

Tüfteln für eine saubere Energiezukunft

24.02.2017
LR Holub: 42 Studierende aus ganz Europa erarbeiten bei „;Clean Energy Design Thinking Challenge“; innovative Konzepte

Klagenfurt (LPD). 42 Studierende aus ganz Europa und aus verschiedensten Studienrichtungen tüfteln heute, Freitag, und morgen, Samstag, in Klagenfurt an Konzepten für eine saubere Energiezukunft.

Das Institut für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt veranstaltet gemeinsam mit namhaften Unternehmen zum ersten Mal diese Veranstaltung der besonderen Art. 32 Stunden lang gehen die Studierenden dabei in Kleingruppen auf die Suche nach Lösungsansätzen zu herausfordernden Energiefragen: „;Wie könnte die gemeinsame Nutzung von E-Mobilität und weiteren Mobilitätsformen im ländlichen Raum gestaltet werden? Wie kann das Interesse von Bürgern, strombetriebene Infrastruktur aufzubauen bzw. zu nutzen, gesteigert werden? Wie soll ein Haushalt ausgestaltet sein, um seinen Energieverbrauch nachhaltig senken zu können? Wie kann das bestehende öffentliche Verkehrsangebot in Klagenfurt attraktiver gestaltet werden?“; sind nur ein paar Challenges, denen sich die Studierenden stellen.

Unterstützt wird die Veranstaltung vom Land Kärnten: „;Der Ideenreichtum junger Menschen ist unerschöpflich. Ich freue mich bereits jetzt über die spannenden Ergebnisse dieser Veranstaltung“;, so Umweltreferent Rolf Holub, der morgen, Samstag, die drei besten Teams auszeichnen wird. Bewertet werden die Projekte der Kleingruppen von einer hochkarätigen Fachjury, bestehend aus Vertretern des KWF, BUILD Gründerzentrum, Carinthian Research Center, einem Business Angel und einem Vertreter der Alpen-Adria-Universität. Die Präsentation der Ergebnisse und die Auszeichnungen finden am Samstag, 25. Februar, ab 14 Uhr im Lakeside Park 2.0, B11 statt.

Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Zeitlinger
24. Februar 2017
Nr. 137, 1.700 Zeichen