News

LOKAL

Mini-Kreisverkehr wird in Seeboden errichtet

28.02.2017
LR Köfer gibt grünes Licht zur Entschärfung des gefährlichen und unübersichtlichen Verkehrsbereiches mitten in Seeboden


Klagenfurt (LPD). Wie Straßenbaureferent Landesrat Gerhard Köfer heute, Dienstag, ankündigt, wird in der Gemeinde Seeboden noch im heurigen Jahr ein „Mini-Kreisverkehr“ errichtet. „Nach einem Ortsaugenschein gemeinsam mit dem Bürgermeister und einer Prüfung durch die Fachabteilung wurde festgelegt, dass die Errichtung eines Kreisverkehrs in Seeboden notwendig ist. Im gegenständlichen Bereich handelt es sich um eine gefährliche und unübersichtliche Stelle mitten in Seeboden an der B98 Millstätter Straße“, so Köfer.

Die Errichtung des Kreisverkehrs werde als Pilotprojekt besonders kostenschonend erfolgen. „Wir haben bereits zwei Mal einen derartigen, besonders günstigen Kreisverkehr errichtet – einmal in St. Veit und zuletzt in Wolfsberg im Bereich Auenfischerstraße. Nun wird der dritte derartige Kreisverkehr als Pilotprojekt in Angriff genommen“, erklärt der Landesrat. Als Baubeginn könnte bereits Herbst 2017 vorgesehen werden, die Fertigstellung soll im Frühjahr 2018 erfolgen.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/kb