News

LOKAL

Traditionelles Klagenfurter Unternehmen wiedereröffnet

03.03.2017

LHStv.in Schaunig bei Feier im Kindermodengeschäft „Bambi“ - Unternehmer Werner Stromberger übergab Geschäft nach 50 Jahren an Marijana König




Klagenfurt (LPD). Das Kindermodengeschäft „Bambi“ in der Wienergasse wurde gestern, Donnerstag, nach Renovierungsarbeiten wieder offiziell eröffnet. „Dieses traditionelle Unternehmen belebt die Innenstadt Klagenfurts und beweist, dass sich regionale Betriebe auch in Zeiten wie diesen durchsetzen können“, betonte dabei LHStv.in Gaby Schaunig. Die Innenausstattung wie Lichter und Böden wurden erneuert. Es gibt aber nach dem Startschuss ins Neue Jahr auch noch eine andere gravierende Änderung. Nach 50 Jahren übergibt der Klagenfurter Unternehmer Werner Stromberger sein Kindermodengeschäft an seine Nachfolgerin Marijana König. Sie ist eine langjährige Mitarbeiterin und übernimmt das traditionelle Spezialgeschäft für Baby- und Kinderbekleidung.


„Man muss wissen, wann es genug ist“, meinte Stromberger. Er kann auf eine 50jährige erfolgreiche Ära zurückblicken. Zu den besten Zeiten waren es 13 Mitarbeiter, die sich um das modische Outfit der Kleinen kümmerten. Heute sind es vier Angestellte auf 90 m². Auch zahlreiche Spendenaktionen für bedürftige Kinder in Europa wurden schon ins Leben gerufen. Obwohl die Ansiedlung von Großkonzernen auch an „Bambi“ nicht spurlos vorbeigegangen ist, haben Stammkunden bis heute weiterhin die Treue gehalten. „Viele Leute kommen wieder zu den regionalen Betrieben zurück“, weiß die neue Chefin. Und Schaunig sagte: „Meine Mutter hat hier bereits für mich eingekauft, ich für meine Tochter und auch noch jetzt zähle ich zu den Stammkunden. Wenn Kinder von Verwandten und Bekannten auf die Welt kommen, kaufe ich hier Geschenke. Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen eine erfolgreiche Zukunft, denn sie sind der Garant für viele zufriedene Kunden in den nächsten Jahrzehnten.“



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig

Redaktion: Kohlweis/Böhm

Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig