News

SPORT

Verbandstag des Kärntner Leichtathletikverbandes

11.03.2017
LH Kaiser dankte den Verbandsmitgliedern: Strahlkraft unserer Vereine trägt auch positiv zum Image Kärntens bei


Klagenfurt (LPD). 51 Vereine gehören dem Kärntner Leichtathletikverband (KLV) an, der gestern, Freitag, seinen Verbandstag abhielt. Dazu schaute in der Leopold Wagner Arena in Klagenfurt auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser vorbei. Er wollte sich bei den Verbandsmitgliedern für die sportlichen Erfolge sowie die engagierte, ehrenamtliche Funktionärstätigkeit bedanken. Angesprochen wurde natürlich auch die geplante Installierung eines Bundesleistungsstützpunktes im Olympiazentrum Klagenfurt. Dazu habe es bereits positive Gespräche der Verantwortlichen gegeben.

"Die Strahlkraft unserer Vereine trägt positiv zum Image Kärntens bei", betonte Kaiser in seinen Grußworten. So würden auch die Athletinnen und Athleten des KLV das Sportland Kärnten weit über die Landesgrenzen hinaus erfolgreich repräsentieren. Vor allem die vielen jungen Sportlerinnen und Sportler würden dem Verband und seinen Vereinen das beste Zeugnis ausstellen. Für entsprechende Leistungen im Spitzensport brauche es die Infrastruktur - wie eben die Leopold Wagner Arena - und Funktionäre, die den Aktiven Entfaltungsmöglichkeiten geben, so Kaiser. Er möchte dem Land Kärnten auch im Sport eine gute Zukunft geben und speziell den Ruf als Leichtathletikland Schritt für Schritt zurückerobern. Einen speziellen Dank sprach der Landeshauptmann dem KLV für die rege Unterstützung im Rahmen der Special Olympics aus.

KLV-Präsident Albert Gitschthaler gab ebenfalls als Ziel vor, Kärnten unter die Top 3-Leichtathletikverbände in Österreich zu bringen: "Machen wir unseren Sport noch populärer." Gitschthaler will u.a. die Kooperation mit den Schulen vorantreiben. Er verwies auf die Topleistungen der KLV-Aktiven von den Jüngsten bis hin zu den "Masters". Er dankte den Vereinen sowie dem Land und dem Landeshauptmann für die gute Zusammenarbeit.

Infos unter www.k-lv.com



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser