News

LOKAL

Deutlicher Geburtenanstieg in Kärnten

14.03.2017
LH Kaiser: Indikator für positive Entwicklung und steigenden Optimismus im Land - Wir sind am richtigen Weg


Klagenfurt (LPD). 4.870 Lebendgeborene wurden laut vorläufigen Daten der Landesstatistik 2016 in Kärnten verzeichnet, das waren um 220 Kinder oder 4,8 Prozent mehr als 2015. "Es ist die höchste Geburtenzahl der letzten zehn Jahre", freut sich Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Dienstag. Der deutliche Geburtenanstieg sei auch ein weiteres Indiz für die positive Entwicklung und den wieder steigenden Optimismus in Kärnten.

"Der positive Trend für und in Kärnten hält an. Wir sind am richtigen Weg, einem Weg, der aber noch weit und lange nicht zu Ende ist", meint der Landeshauptmann. Er verweist auf viele positive Indikatoren und Anzeichen wie den Rückgang der Arbeitslosigkeit bei gleichzeitiger Rekordbeschäftigung, das Lob des Fiskalrates für die Sanierung und Konsolidierung der Landesfinanzen sowie die wirtschaftliche Entwicklung, die uns das zweithöchste Wachstum aller Bundesländer bescheinigt. "Wir bekommen den Beleg dafür, dass unsere Arbeit Früchte trägt und die Richtung stimmt. Daran gilt es anzuknüpfen", so Kaiser.

Laut Landestatistik liegt der Kärntner Zuwachs an Geburten auch knapp über dem Bundesmittel. Österreichweit wurden 88.026 Lebendgeborene verzeichnet, um rund 3.600 oder 4,3 Prozent mehr als 2015. Die Zahl der Verstorbenen in Kärnten beläuft sich 2016 nach vorläufigen Ergebnissen auf 5.935. Dies ergibt im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um 93 Sterbefälle oder 2,3 Prozent (Österreich: -3,7 Prozent). Die Geburtenbilanz ergibt für Kärnten zwar ein Minus. Allerdings ist sie im Jahre 2016 um rund 300 oder 23 Prozent niedriger als im Jahre davor.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Böhm