News

LOKAL

Olympisches Feuer kam nach Klagenfurt

16.03.2017
LH Kaiser und Bgm. Mathiaschitz hießen Sportler, Betreuer und Polizisten willkommen - Bei Special Olympics stehen Freude am Sport, Respekt und Freundschaften im Vordergrund


Klagenfurt (LPD). Der Law Enforcement Torch Run (Fackellauf) mit der "Flamme der Hoffnung" machte heute, Donnerstag, in Klagenfurt Station. Internationale Polizisten und Special Olympics Sportler liefen mit dem Olympischen Feuer durch Klagenfurt. Als Veranstalter fungierte der Verein Special Olympics - Herzschlag Kärnten in Kooperation mit der Stadt Klagenfurt und der Polizei. Der Startschuss für den Torch Run fiel beim Messegelände, Ziel war der Neue Platz. Dort trafen Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Landessportdirektor Arno Arthofer und weitere Vertreter der Stadt ein und hießen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen.

Der Landeshauptmann begrüßte alle Gäste auf Deutsch und Englisch und dankte allen Beteiligten. "Jeder und jede wird bei den Special Olympics in der Steiermark sein Bestes geben. Jeder und jede wird dazu beitragen, dass diese Spiele zu einem großen Erfolg werden", gab sich Kaiser überzeugt. "Ihr seid heute schon Sieger, weil ihr die Gemeinsamkeit lebt und positive Stimmung mitbringt", sagte Kaiser und wünschte allen Teilnehmenden, dass sie wieder gesund heimkehren mögen.

Bgm. Mathiaschitz überbrachte Grüße seitens der Stadt Klagenfurt an Schladming. Sie gedachte auch des verstorbenen Hermann Kröll, der viele Jahre Bürgermeister von Schladming war und sich sehr aktiv für Special Olympics eingesetzt hat. Die sportliche Leistung der Teilnehmenden verdiene höchsten Respekt, im Vordergrund stünden Freude und Freundschaften, so die Bürgermeisterin. Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß hieß besonders die Polizistinnen und Polizisten herzlich willkommen und sagte, dass deren Aufgabe auch darin liege, für den Schutz von Menschenrechten einzutreten.

Die Polizistin Katrina O’Reilly aus Calgary ist Special Olympics-Coach und bekannte sich als Eishockeyfan, wofür sie viel Beifall erntete. Die Zusammenarbeit mit Special Olympics habe sie zu einem besseren Menschen gemacht. Das Wichtigste sei, dass die Inklusion gefördert werde. Special Olympics-Sportler Hermann Marte aus Vorarlberg berichtete über seine Erlebnisse und Gewinne bei verschiedensten Special Olympics-Teilnahmen. Durch sportlichen Einsatz könne man sehr viel erreichen, was zuvor unerreichbar schien, sagte Marte.

Insgesamt nehmen 2700 Athleten aus 107 Nationen an den Special Olympics World Winter Games in der Steiermark (Graz, Schladming, Ramsau) teil. Allen elf Kärntner Aktiven hatte der Landeshauptmann bereits erfolgreiche und erlebnisreiche Welt-Winterspiele gewünscht.

Der Law Enforcement Torch Run ist sowohl die bedeutendste Spendenaktion von Special Olympics als auch das wichtigste Mittel zur Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit. Jährlich werden durch diese internationalen gemeinnützigen Aktionen der Polizei weltweit mehr als 50 Mio. Dollar für die Bewegung "Special Olympics" gesammelt. Herzschlag-Patin und Billard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan nahm die Interviews vor, Joschi Peharz führte durch das Progamm. Dompfarrer Peter Allmaier segnete die Athleten. Für die musikalische Umrahmung sorgten Polizeimusik (Ltg. Martin Irrasch) und Musica Kontakt (Ltg. Helmut Palko).

Die Olympische Flamme von Special Olympics, die Anfang März 2017 in Athen entzündet wird, macht sich mit dem Final Leg auf den Weg, um schließlich zehn Tage vor Beginn der Weltwinterspiele ins Austragsland Österreich zu kommen. 80 internationale und zehn nationale Polizisten sowie zehn internationale Special Olympics-Athleten und zahlreiche Polizeischüler aus Österreich tragen das Olympische Feuer, von Bregenz aus beginnend, innerhalb von zehn Tagen durch alle österreichischen Bundesländer, wo es in 50 Städten und Gemeinden von der Bevölkerung begrüßt und gefeiert wird.

Als absoluter Höhepunkt des internationalen Fackellaufes werden am 18. März 2017 bei der Eröffnungsfeier der "Special Olympics World Winter Games Austria 2017" im Planai Stadion in Schladming die Polizisten die brennende Fackel einem Athleten übergeben, der das Olympische Feuer, die "Flame of Hope", in der Feuerschale entzünden wird.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner
Foto: Büro LH Kaiser