News

LOKAL

Ironman fixiert bis 2021

30.03.2017
LH Kaiser und Verantwortliche unterzeichneten Kooperationsvertrag - Rahmenbedingungen für Ironman sollen weiter verbessert werden


Klagenfurt (LPD). Eine ganz entscheidende Weichenstellung für die nächsten Jahre wurde heute, Donnerstag, mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages "Ironman 2017-2021" in der Villa Lido am Friedelstrand in Klagenfurt getroffen. Kärntens Parade-Sportveranstaltung soll mit perfekten Trainingsbedingungen und zusätzlichen Rahmenveranstaltung noch professioneller und attraktiver werden. Präsentiert wurden auch die Stars des Ironman 2017 unter ihnen Jan Frodeno und Ivan Rana sowie die, nach ihrer Babypause zurückkehrende, Eva Wutti und Michelle Vesterby.

"Alle stehen hinter dem Ironman, das macht dieser Kooperationsvertrag, der eine ganz entscheidende Weichenstellung für die nächsten Jahre ist, deutlich", sagte Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. Schon bei seiner Teilnahme am 10. Ironman 2008 habe er deutlich erkennen können, welche Unvergleichbarkeit mit diesem Sport einhergehe. Der Landeshauptmann betonte, dass man die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Trainingsmöglichkeiten forcieren wolle. Hier bezog sich der Sportreferent auf ein Schwimmbad mit Sportschwimmbecken. Der Landeshauptmann verwies auch auf die spektakulären Bilder von Kärnten, die durch diese einzigartige Veranstaltung in die ganze Welt geschickt würden.

"Unser Bundesland ist zu einem Naturaktivpark geworden", sagte Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse. Die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zeige, wie wichtig die Paradeveranstaltung Ironman sei. "Die heurige Veranstaltung war die schnellst ausverkaufteste weltweit - das zeigt, dass unser Standort einer ist, der seinesgleichen sucht."

"Bilder sagen mehr als 1000 Worte", sagte Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und bezog sich dabei auf den Standort der Pressekonferenz im Ambiente des Wörthersees. "Die Stadt Klagenfurt lebt den Ironman, er ist nicht mehr wegzudenken." Roland Sint von der Wörthersee Tourismus GmbH und Max Habenicht vom Tourismusverband Klagenfurt betonten, dass man den Ironman mit Trainingsmöglichkeiten und Veranstaltungen über das ganze Jahr noch mehr touristisch nutzen und ausbauen wolle.

Veranstalter Erwin Dokter berichtete, dass am Ironman 2017 über 3.000 Starter aus rund 50 Ländern teilnehmen werden. "Ich bin dabei und freu mich auf Österreich, das für seine Gastfreundschaft bekannt ist. Außerdem habe ich in Österreich - bei den Ironman-Weltmeisterschaften in Zell am See 2015 - meinen ersten WM-Titel gewonnen", sagte Frodeno in einer Videobotschaft. Jan Frodeno ist deutscher Triathlet. 2008 holte er die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen, 2015 und 2016 gewann er den Titel beim Ironman Hawaii. Seit Juli 2016 hält er mit 7:35:39 Stunden auf der Triathlon-Langdistanz die Weltbestzeit, die er beim Challenge Roth 2016 aufstellte. Er wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz auf dem ersten Platz geführt.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Foto: Büro LH Kaiser