News

LOKAL

Regierungssitzung 4 - Rechnungsabschluss zeigt hohe Investitionen des Kärntner Wasserwirtschaftsfonds

04.04.2017
LR Holub: Auch 2016 profitierte Ökologie und Baugewerbe von investiven Maßnahmen
Klagenfurt (LPD). Mit über 2,7 Millionen Euro ausgestellten Zusicherungen für 34 neue Bauvorhaben wurden durch den Kärntner Wasserwirtschaftsfonds im Jahr 2016 Investitionen in der Höhe von rund 27,3 Millionen Euro für Maßnahmen in der Siedlungswasserwirtschaft ausgelöst. Dies berichtete heute, Dienstag, Umweltreferent Landesrat Rolf Holub im Rahmen der Regierungssitzung: "Die Millioneninvestitionen stärken nicht nur den Wirtschaftsstandort und sichern Arbeitsplätze, sie sind auch wichtige ökologische Maßnahmen".

Von den Investitionen würden besonders das Bau- sowie das Baunebengewerbe profitieren. So wurden damit 40 Kilometer Kanal und 38 Kilometer Wasserleitung neu errichtet bzw. saniert. Damit konnten 1.246 Objekte neu an öffentliche Ver- und Entsorgungsanlagen angeschlossen werden: "810 betreffen die Abwasserentsorgung, 436 die Wasserversorgung", so Holub. Ziel des Fonds sei es, Maßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft im Land Kärnten zu unterstützen. "Der Jahresabschluss zeigt, dass dies auch 2016 voll gelungen ist. Die Investitionen sind eine wichtige Grundlage für die Kärntner Trinkwassersicherung", so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Brunner