News

LOKAL

EU-Pflegeprojekt Consenso in Klagenfurt auf dem Prüfstand

07.04.2017
LHStv.in Prettner eröffnete Workshop zu zukunftsweisendem Pflegeprojekt


Klagenfurt (LPD). EU-Pilotprojekt "workshopt" in Klagenfurt: 30 Teilnehmer aus Italien, Frankreich, Slowenien und Kärnten tagen zwei Tage (Donnerstag und Freitag) in der Kärntner Landeshauptstadt zum Pflegeprojekt "Consenso". In Kärnten ging das Projekt im September 2016 an den Start. Sieben sogenannte "Family and Community Nurses" stärken dabei die Gesundheitsförderung im ländlichen Raum.

"Gerade angesichts des demographischen Wandels ist es die Herausforderung der Zukunft, Menschen bei steigender Lebenserwartung auch ein Mehr an gesunden Jahren zu ermöglichen, indem rechtzeitig vorgesorgt wird. Mit Consenso schaffen wir ein maßgeschneidertes Angebot für Menschen außerhalb der Ballungszentren, um ihnen so lange wie möglich ein Leben im eigenen Haushalt zu sichern", erklärte heute, Freitag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner.

Aktuell wird "Consenso" in acht Gemeinden angeboten: In Oberkärnten sind das Malta, Bad Kleinkirchheim und Ebene Reichenau, im Unterkärntner Raum nehmen die Gemeinden St. Paul im Lavanttal, St.Georgen im Lavanttal, Lavamünd, Sittersdorf und Bad Eisenkappel daran teil. "Das Projekt läuft vorbildhaft. Im Workshop werden nun erste Erfahrungen ausgetauscht, etwaige Schwachstellen ausgelotet und Ziele nachgeschärft", berichtete Philipp Hermann, Projektkoordinator in der Kärntner Landesregierung. Die Pilotphase läuft bis Feber 2018.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner