News

SPORT

RV Villach lud zum Anrudern

08.04.2017
LH Kaiser gab das Startkommando - Vierteljährliche Sportlerehrung soll Animo für junge Ruderer sein


Klagenfurt (LPD). Am Ossiacher See fand heute, Samstag, das traditionelle Anrudern des RV Villach statt. Den Saisonauftakt wohnte auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser bei. Kaiser gab mit dem neuen RV Villach-Obmann Hermann Loy das Startkommando "Attention Go" für rund 30 junge Rudersportlerinnen und Rudersportler.

"Rudern ist eine jener Sportarten, die bei den Ergebnissen nicht immer den Platz finden, der ihr eigentlich gebühren würde. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir durch die gute sportliche Vernetzung der Rudervereine, des Kärntner Ruderverbandes und des ÖRV mit dem Ruder-Landesleistungszentrum und dem Olympiazentrum Kärnten künftig mehr Nachwuchsruderer und auch Zuseher bekommen werden", stellte der Landeshauptmann fest. Damit die jungen Kärntner Ruderer sich weiterhin kräftig in die Riemen legen, habe man die vierteljährliche Sportlerehrung eingeführt. "Sie soll für alle ein Animo sein, bei dieser Ehrung dabei zu sein", so der Sportreferent.

Allen Mitgliedern des Ruderverein Villach dankte der Landeshauptmann für das ehrenamtliche Engagement. "Es ist nicht nutzlos und sinnlos. Es führt letztendlich zu sportlichen Erfolgen und ist auch ein Beitrag zur Gesundheit", so Kaiser.

Grußworte überbrachten auch die Villacher Stadträte Harald Sobe und Peter Weidlinger. Für Sobe und Weidlinger ist der RV Villach ein wichtiges sportliches Flaggschiff und einer der führenden Vereine in der Draustadt.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Höher