News

LOKAL

Impfen wirkt…

24.04.2017
Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner lädt zum "langen Abend des Impfens"


Klagenfurt (LPD). "Ein kleiner Stich hält gesund und schützt Leben. Die europäische Impfwoche vom 24. bis 30. April will den Menschen die Bedeutung und Wichtigkeit des Impfschutzes wieder bewusst machen", sagt heute, Montag, Kärntens Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner zum Auftakt der Impfwoche. In Kärnten wird am Mittwoch zum "langen Abend des Impfens" eingeladen. "Die Gesundheitsämter aller Magistrate und Bezirkshauptmannschaften werden am 26. April von 16 bis 21 Uhr ein Rundum-Impfangebot für die ganze Familie bieten", informiert Prettner.

Zum Angebot zählen: kostenlose Masern-Mumps-Röteln-Impfung, kostenlose Diphtherie-Tetanus-Polio-Impfung sowie Impfempfehlungen für die Reise- und Urlaubszeit und ein Impfcheck vom Baby bis zum Senior. "Jene, die noch nicht ihre Zeckenschutzimpfung aufgefrischt haben, können den langen Mittwochabend auch für die FSME-Impfung nutzen", macht die Gesundheitsreferentin aufmerksam. Denn: Zwar seien 85 Prozent der Bevölkerung "irgendwann einmal" gegen FSME geimpft worden, "doch das bedeutet nicht, dass sich diese 85 Prozent wirklich im Impfschutz befinden. Im Gegenteil: Im wissenschaftlich abgesicherten, korrekten Impfschema sind mittlerweile nur mehr 46 Prozent aller Österreicher", warnt die Referentin.

Um die Bevölkerung vor den Folgen eines Zeckenbisses zu schützen, unterstützt das Gesundheitsreferat die FSME-Impfaktion: Um nur 27 Euro für Erwachsene und 23 Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kann sich die Bevölkerung kostengünstig impfen lassen. Versicherte der Kärntner Gebietskrankenkasse zahlen 23,30 Euro (Erwachsene) bzw. 19.30 Euro (Kinder und Jugendliche), da die Refundierung direkt zwischen dem Land Kärnten und der Kärntner GKK abgewickelt wird. Anderswo Versicherte können sich den Zuschuss bei ihrer Versicherung erstatten lassen.

Die Gesundheitsreferentin hofft, dass die lange Nacht des Impfens (Impfpass nicht vergessen!) von möglichst vielen Menschen genutzt wird - "im Sinne der eigenen Gesundheit."

Weitere Infos unter: www.ktn.gv.at/impfen



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Claudia Grabner/Brunner