News

LOKAL

U15-Teams aus zwölf Nationen kicken um Turniersieg

24.04.2017
LH Kaiser bei Eröffnungsspiel im Wörtherseestadion - "14. Internationales Fußballturnier der Nationen" läuft bis 1. Mai in Kärnten, Italien und Slowenien


Klagenfurt (LPD). Die Fußballstars der Zukunft kicken in den nächsten Tagen in Kärnten, Italien und Slowenien um den Sieg beim "14. Internationalen Fußballturnier der Nationen" bzw. "Tournament delle Nazioni". Die U15-Nationalteams kommen aus zwölf Ländern der Welt. Heute, Montag, ging es im Wörtherseestadion Klagenfurt mit den Begegnungen zwischen Österreich und Kroatien (12 Uhr) sowie Mexiko und Malaysia (14 Uhr) los. Unter den begeisterten Zuschauern der Eröffnungspartie war auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser.

"Wenn man auf die teilnehmenden Nationen blickt, ist es eine kleine U15-Fußball-WM hier bei uns im Alpen-Adria-Raum", so Kaiser. Er freute sich über die vom Turnier erzeugte positive und verbindende Stimmung. Seinen Dank richtete er an alle Organisatoren, Verantwortlichen und Unterstützer des hochkarätigen, grenzüberschreitenden Turniers. "Die Austragung ist eine Auszeichnung für Kärnten, das Turnier erzeugt Enthusiasmus und ich bin überzeugt, dass es einige junge Menschen für Fußball und Sport begeistern wird", meinte der Sportreferent.

Organisiert wird das Turnier von den Sportvereinen OSK Kötschach-Mauthen, FC Hermagor und SV Arnoldstein gemeinsam mit Italien und Slowenien. Der Kärntner Cheforganisator ist Kötschach-Mauthens Bürgermeister Walter Hartlieb. Das Turnier geht bis Montag, 1. Mai, über die Bühne. Dann findet das Finale in Italien statt. Die Vorrundenspiele bestreiten in Gruppe B die Teams aus Österreich, Kroatien, Mexiko und Malaysia in Klagenfurt, Hermagor, Arnoldstein und Kötschach-Mauthen. In Gruppe A (Italien) spielen die Mannschaften aus Italien, Portugal, Vereinigte Arabische Emirate und Japan sowie in Gruppe C (Slowenien) die Teams aus Slowenien, USA, Russland und England. Eines der sechs Semifinalspiele geht am 29. April in Arnoldstein über die Bühne.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Eggenberger