News

LOKAL

Junge Sicherheitsfachleute bewiesen ihr Können und Wissen

04.05.2017
LH Kaiser eröffnete Klagenfurter Bezirksbewerb der Kinder-Sicherheitsolympiade


Klagenfurt (LPD). Mit Olympischer Flagge, Olympischem Eid und Olympischem Feuer starteten 14 Volksschulklassen aus dem Bezirk Klagenfurt heute, Donnerstag, in die Kinder-Sicherheitsolympiade des Kärntner Zivilschutzverbandes in Zusammenarbeit mit der AUVA und dem Kärntner Landesschulrat. In fünf Bewerben galt es, Sicherheits- und Selbstschutzwissen sowie Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Spielerisch lernten die Kinder, wie ein Feuerlöscher funktioniert, welche Nummer bei einem Brand angerufen werden muss, wie Gefahrensymbole aussehen und vieles mehr. Eröffnet wurde der Bezirksbewerb im Sportzentrum Klagenfurt-Fischl von Bildungs- und Katastrophenschutzreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. Alle Bezirkssieger treten am 31. Mai beim Landesfinale in Klagenfurt um den Titel "Sicherste Volksschule Kärntens 2017" an.

Der Landeshauptmann dankte allen so engagiert teilnehmenden Kindern sowie den Verantwortlichen und Unterstützern der Kinder-Sicherheitsolympiade. "Sieger ist vor allem auch Kärnten. Wir haben viele junge Menschen, die wissen, was zu tun ist, wenn Gefahr droht", betonte er. Zivilschutzverbands- und Zweiter Landtagspräsident Rudolf Schober dankte ebenfalls allen und hob hervor, dass bei hier mit Sport, Spiel, Wissen und Geschicklichkeit für das ganze Leben Wichtiges erworben werde. "Jeder hier ist ein Gewinner", freute sich auch Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz.

Die am Bezirksbewerb Klagenfurt teilnehmenden Kinder kamen aus der VS 1 Benediktinerschule, VS 8 Rennerschule, VS 13 Spitalberg, VS 14 Welzenegg, VS 20 Viktring, VS 9 Körnerschule, VS 21 Hörtendorf, VS 10 Körnerschule, Montessorischule de La Tour Klagenfurt sowie aus der VS Hermagoras, die zusammen mit Kindern aus Ruše in Slowenien antrat.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Günther Fugger. Ebenfalls anwesend waren Klagenfurts Vizebürgermeister Christian Scheider, Stadtrat Markus Geiger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Arbeiterkammer Kärnten, der Kärntner Landesversicherung und des Arbeitersportclubs (ASK). Mit dabei waren außerdem die Freiwillige Feuerwehr Klagenfurt-St. Peter, die Rettungshundestaffel des Samariterbundes, die Polizei, das Rote Kreuz und das Bundesheer.

Infos unter www.safety-tour.at und www.siz.cc/kaernten



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; Zivilschutzverband Kärnten
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Just