News

LOKAL

Feierliche Übergabe von Konzessionsurkunden an Güter- und Personenbeförderer

04.05.2017
LH Kaiser: Verkehrsinfrastruktur wird immer wichtiger - Kärntner Zukunftsprojekte: Koralmbahn und Logistic Center Austria Süd in Fürnitz


Klagenfurt (LPD). Im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung wurden heute, Donnerstag, Konzessionsurkunden für das Güter- und Personenbeförderungsgewerbe im Rahmen einer Feierstunde überreicht. Landeshauptmann Peter Kaiser und die Wirtschaftskammervertreter Elisabeth Rothmüller-Jannach (Sparte Verkehr), Bruno Urschitz (Güterbeförderung), Peter Belohuby (Beförderung mit PKW) und Alfred Springer (Autobusse) gratulierten den Kandidatinnen und Kandidaten. Das Quartett Land Kärnten unter Horst Moser umrahmte die Feier gesanglich.

Der Landeshauptmann sagte, dass für ihn die Urkundenverleihung an Güter- und Personenbeförderer eine Premiere sei. "Die Verkehrswirtschaft bildet eine wesentliche Grundlage und stellt einen zentralen Wirtschaftsfaktor dar". Er skizzierte Herausforderungen und Chancen für die Kärntner Verkehrswirtschaft. "Infrastrukturen werden immer wichtiger, die verschiedenen Verkehre brauchen einander und ergänzen sich", sagte Kaiser im Hinblick auf die Hochleistungsbahn der Baltisch-Adriatischen Verkehrsachse.

Das geplante Logistic Center Austria Süd in Fürnitz werde im Hinblick auf Warenverkehre aus dem adriatischen Raum, wie den Häfen Triest und Koper, sowie auf die Weiterverteilung der Waren ab Kärnten vor allem Richtung Norden eine für den Standort Kärnten eine sehr wichtige Funktion einnehmen.

Bei den Kärntner Bustransporten bzw. Transporteuren müsse sichergestellt werden, dass mehr heimische Unternehmen bzw. Dienstnehmer zum Zug kommen und dass Dumpingpreise infolge der Konkurrenzen verhindert werden. Auch im Bereich der Taxis sei eine Weiterentwicklung notwendig, allerdings sehe er deren Zukunft mittelfristig gesichert. Angesichts der enormen Veränderungen und Zukunftstechnologien, wie etwa dem autonomen Fahren, und des allgemeinen Tempos seien Verlässlichkeit, Orientierung und damit auch Interessenvertretungen sehr wichtig, unterstrich Kaiser.

WK-Spartenobfrau Rothmüller-Jannach dankte dem Landeshauptmann für die Feierstunde im Spiegelsaal und für seine Unterstützung der Kärntner Verkehrswirtschaft. Insgesamt haben heuer die Konzessionsprüfung bestanden: 25 Personen (Güterbeförderung), vier Personen (Bus) und 13 Personen (Taxi). In der Sparte Transport und Verkehr sind an die 6.300 Mitarbeiter beschäftigt.

Folgende Personen erhielten heute das Diplom nach ihrer erfolgreich absolvierten Konzessionsprüfung:

Güterbeförderungsgewerbe: Guido Ankner (Magdalensberg),Stefan Buxbaum (Techelsberg), Falko Glauß (Velden), Sabrina-Daniela Harnisch (Klagenfurt), Hubert Klanschek, Stefan Kope (Zeltweg), Wolfgang Krassnitzer (Mölbling), Mag. Karl Michael Kurath (St. Filippen), Daniel Malle (Zell-Pfarre), Harald Permes (Thörl-Maglern), Alessandra Permes (Thörl-Maglern), Manuela Plessl (Lavamünd), Manuel Reiter (Zeltweg), Martina Sabova (Spittal/Drau), Patrick Sebastian Schöffmann (Wernberg), Christoph Staller (Obdach), Georg Steiner.

Personenbeförderung (Taxi/Mietwagen): Andreas Egger (Obervellach), Martin Gitschthaler (Villach), Roland Gutsche-Kölbl (Feldkirchen), Carmen Loibnegger (Lavamünd), Alessandra Permes, Harald Permes (Thörl Maglern), Patrick Sebastian Schöffmann (Wernberg).

Autobusse: Andreas Egger (Obervellach), Carmen Loibnegger (Lavamünd), Alessandra Permes, Harald Permes (Thörl-Maglern).


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner
Fotohinweis: LPD/Jannach