News

WIRTSCHAFT

NEW GENERATION Carinthia Mentoring

12.05.2017
LHStv.in Schaunig bei Veranstaltung an Alpen-Adria-Universität Klagenfurt


Klagenfurt (LPD). Bei einer Veranstaltung der NEW GENERATION Carinthia Mentoring im Stiftungssaal an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt wurde am Mittwoch der vierte Durchgang des Mentoring gestartet und gleichzeitig der Abschluss des dritten Durchgangs gefeiert. Die NEW GENERATION Carinthia Mentoring bildet sich aus beruflichen Aufsteigerinnen und Aussteigern, Durchstartenden und Rückkehrenden aus ganz Österreich. Das berufliche Potential Kärntens wird sichtbar gemacht. Die Community lebt von den vielen engagierten, hochqualifizierten jungen Menschen, die an einer Fach- oder Führungskarriere in Kärnten interessiert sind oder sich für eine Selbstständigkeit entschieden haben.

"Auch dem Land Kärnten ist es ein Anliegen, Kärntnerinnen und Kärntner, die in anderen Bundesländern studieren, zu motivieren, wieder nach Kärnten zurück zu kehren", betonte LHStv.in Gaby Schaunig in ihren Grußworten. Aus diesem Grund wurde auch die Initiative "Akademikerjobs in Kärnten" gestartet.

"Bei unserem Mentoringprogramm profitieren bereits 70 weibliche und männliche High Potentials vom Know-how erfahrener Führungskräfte, Managerinnen und Manager, Unternehmerinnen und Unternehmer aus Kärnten", resümierte Daniela Stein, Mentoringexpertin vom Business Frauen Center.

Bei der Veranstaltung wurde das Geheimnis gelüftet, welche/r Mentee nun mit welcher/m Mentor/in für ein Jahr intensiv an ihrer/seiner beruflichen Zukunft in Kärnten arbeiten wird. Durch das Networking profitieren beide Partner vom Mentoring. Die Intention einer/s Mentee ist es, Karriere zu machen. Mentorinnen und Mentoren wiederum können Gespräche dazu nutzen, ihre eigenen kommunikativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Kommt die/der Mentee von der Hochschule, kann das Wissen einer Mentorin, eines Mentors durch neue technische Methoden oder Verfahren erweitert werden. Schaunig wünschte allen ein spannendes, erfolgreiches Jahr und bedankte mich beim Business Frauen Center für diese Initiative.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig