News

LOKAL

Kärntner Landesjugendsingen: Stimmen von 60 Chören ertönten im Klagenfurter Konzerthaus

17.05.2017
Bildungsreferent LH Kaiser: Freude an Musik begleitet junge Sängerinnen und Sänger ein Leben lang - Land wird alles tun, dass Bundesjugend-Wettbewerb 2020 in Kärnten stattfindet


Klagenfurt (LPD). Das Klagenfurter Konzerthaus war die vergangenen drei Tage fest in der Hand von 60 Jugendchören bzw. rund 2.000 jugendlichen Sängerinnen und Sängern im Alter zwischen 6 und 26 Jahren. Grund für die musikalischen Darbietungen aus allen Bezirken Kärntens war das Landesjungendsingen. Ihm stattete heute, Mittwoch, Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser einen Besuch ab.

"Die Freude an der Musik und dem Singen in der Gemeinschaft ist etwas, was einen ein Leben lang begleitet. Hier im Konzerthaus vernimmt man tolle Töne von begeisterten jungen Sängerinnen und Sänger. Sie und die Pädagogen machen den Wettbewerb zu dem was er ist, nämlich zu einem musikalischen Highlight", dankte der Landeshauptmann den Chören, den engagierten Pädagogen und dem Organisationsteam rund um Landesjugendreferatsleiter Alfred Wrulich und Musikerziehung-Landeskoordinator Siegi Hoffmann. Kaiser gab auch bekannt, dass man seitens des Landes alles tun werde, damit der Bundesjugend-Singwettbewerb nach 1965 und 1992 im Jahr 2020 erneut in Kärnten stattfinden werde.

Lobende Worte gab es seitens der Jury durch Juror Ferdinand Breitschopf aus Wien. "Die Veranstaltung ist gut strukturiert. In Kärnten wird Gesangskultur gelebt und die achtköpfige Jury (Detlev Gruber Ernst Fischer, Gertrud Zwicker, alle Steiermark, Gertrud Kotschy, Martina Mayr, Leo Ederer, alle Salzburg, Erhard Mann, Niederösterreich) wird von der Musik gepackt", lautete sein Resümee über die beiden ersten Tage. Von den bisherigen 40 Chören wurden 20 mit ausgezeichnetem Erfolg bewertet. Der Wiener Juror hob auch die Wertschätzung gegenüber der Veranstaltung durch den Besuch des Landeshauptmannes bzw. von Jugendreferentin LHStv.in Beate Prettner und den amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates, Rudolf Altersberger, hervor.

Dass das Landesjugendsingen auch im Internet auf Resonanz stößt, beweisen die Zugriffe auf den Live-Stream in den ersten beiden Tagen. "Montag gab es 3.400 Zugriffe, gestern über 2.000.Vielleicht erreichen wir die 10.000er Marke" versprühte Wrulich Optimismus. Die Auftritte aller Kärntner Chöre sind auf You Tube in einigen Tagen ebenfalls zu sehen.

Die Siegerchöre der Bewerbe in den Ländern, und damit die besten Jugendchöre, treten bei der Schlussveranstaltung, dem Österreichischen Bundesjugendsingen in Graz, an. Kärnten wird in der steirischen Landeshauptstadt vom 23. -26. Juni 2016 mit 155 Sängerinnen und Sänger vertreten sein. Die restlichen der ausgezeichneten Chöre treten am 30. Juni um 18 Uhr beim "Festival der jungen Stimmen" auf der Burgruine Finkenstein auf. Österreichweit machen bei den Jugendsingen 70.000 junge Menschen mit. Die Veranstaltung ist damit die größte Jugendveranstaltung Europas.

I N F O: http://www.jugendsingen.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Landesjugendreferat
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just