News

LOKAL

L 90 Knappenberger Straße: Auflassung der Straße kein Thema

17.05.2017
LR Köfer: Verbindung von Vierlinden bis Knappenberg bleibt aufrecht


Klagenfurt (LPD). Bezugnehmend auf ein verbreitetes Gerücht, dass die L 90 Knappenberger Straße in absehbarer Zeit aufgelassen werden solle, reagiert Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer heute, Mittwoch, mit aller Klarheit: "Eine Auflassung der Verbindung von Vierlinden bis Knappenberg ist von meiner Seite keinesfalls angedacht, die Befahrbarkeit mit Einschränkungen, das heißt, teilweise einspurige Befahrbarkeit mit Wartepflicht im Gegenverkehr und eine Beschränkung auf 3,5 Tonnen, ist ohnehin gegeben," erklärte der Landesrat.

Im Jahr 2005 wurden in Abstimmung mit dem Landesgeologen und dem damaligen Straßenbaureferenten mögliche Zukunftsszenarien für den Abschnitt auf der L 90, Kilometer 2,5 bis 4,3, aufgezeigt.
"Eine komplette Sanierung der L 90 Knappenberger Straße am Bestand ist aufgrund der hohen Kosten leider nicht möglich. Der Bereich wird aber laufend auf geologische Probleme überprüft, ist aber in den letzten Jahren stabil", so Köfer. Vereinbart wurde mit der Gemeinde, dass die Befahrbarkeit selbstverständlich aufrechterhalten bleiben soll.

"In den letzten Jahren wurden in die Sanierung der Verbindung von Knappenberg nach Hüttenberg 500.000 Euro investiert. Ein weiterer Abschnitt ist in den nächsten Jahren geplant", teilte Köfer mit.



Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Irina Penz/Brunner