News

POLITIK

"Gesundheit beginnt in der Familie"

19.05.2017
LHStv.in Prettner zieht erfolgreiche Bilanz: 30 Kärntner Gemeinden standen zwei Jahre lang im Zeichen der Gesundheit


Klagenfurt (LPD). Es war ein Mega-Projekt der gesunden Art: Zwei Jahre lang - von Mai 2015 bis heute - machten sich 30 Kärntner Gemeinden fit für die "Gesunde Familie". "Gesundheit beginnt in der Familie", hielt Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner heute, Freitag, bei der Abschlussveranstaltung im Parkhotel Pörtschach fest. Der Projektansatz hieß denn auch: Die Gesundheit und das Wohlergehen von Familien sowie deren Umwelt stärken, ihnen Möglichkeiten zeigen, ein gesundes Leben zu führen, den Familienverband stärken, familienfreundliche Lebensräume schaffen und dabei das Gesundheitswissen in Familien vermitteln.

Unter Federführung von Kärntner Gesundheitsfonds und Gesundheitsland Kärnten wurden in Summe 350 Maßnahmen umgesetzt. Diese reichten von Workshops, Kursreihen und Gesundheitsveranstaltungen bis hin zu Familienwandertagen mit kinderfreundlicher Strecken- und Zeitplanung. Die inhaltlichen Schwerpunkte kreisten um die Themen Bewegung, Ernährung, psychosoziale Gesundheit und Sicherheit. In Anspruch genommen wurde das vielfältige Angebot von weit mehr als 3.000 Teilnehmern.

Genutzt und gestärkt wurden auch das vorhandene Netzwerk und die Lebenswelten "Gesunde Gemeinde", "Gesunder Kindergarten", "Gesunde Schule" und "Gesunder Verein". "Es ist nicht darum gegangen, das Rad neu zu erfinden, sondern auf vorhandene Ressourcen und Netzwerke innerhalb der ‚Gesunden Gemeinden‘ zurückzugreifen und bestehende Angebote um zusätzliche familienfreundliche Aspekte zu öffnen und zu ergänzen," erklärte die Gesundheitsreferentin.

Die 30 teilnehmenden Gemeinden waren: Großkirchheim, Rangersdorf, Gitschtal, Stockenboi, Millstatt, Radenthein, Deutsch-Griffen, Weitensfeld, Himmelberg, St. Georgen/Längsee, Althofen, Brückl, St. Urban, Magdalensberg, Pörtschach, Velden, Rosegg, Finkenstein, St. Jakob, Köttmannsdorf, Ludmannsdorf, Keutschach, Maria Rain, Zell, Ebenthal, Poggersdorf, St. Andrä, Ruden, Lavamünd, Globasnitz.

Eine Evaluierung des Zweijahresprojektes ist noch im Gange. Die ersten Ergebnisse weisen aber schon darauf hin, dass die Gemeindebürger deutlich mehr Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise entwickelt haben.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Böhm

Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner