News

POLITIK

22. Landeskonferenz des ÖGB Kärnten

20.05.2017
LH Kaiser verwies auf Wichtigkeit von Stabilität, Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen - Auch Digitalisierung war Thema der Eröffnungsreden


Klagenfurt (LPD). Die 22. Landeskonferenz des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) Kärnten findet heute, Samstag, im Konferenzsaal der Arbeiterkammer in Klagenfurt mit rund 150 Delegierten statt. Landeshauptmann Peter Kaiser sprach bei der Eröffnung und appellierte angesichts der globalen Entwicklungen für Stabilität, Verantwortungsbewusstsein, Vertrauen sowie ein Abrüsten der Worte. "Die Bevölkerung muss wieder das Gefühl haben, dass Demokratie in eine vernünftige, solidarische und gemeinsam getragene Zukunft führt", betonte er. Als weiteres Thema zogen sich natürlich die Herausforderungen durch die Digitalisierung durch die Eröffnungsreden.

"In unserer Zeit mit schnelllebigen Schlagzeilen, Populisten, Zuspitzungen und einem nicht ungefährlichen Gegeneinander braucht es europäisch und global gesehen stabile Faktoren", meinte der Landeshauptmann. Es gelte daher mehr denn je, gesellschaftspolitische Verantwortung an den Tag zu legen. Kaiser verwies auf das enge Zusammenstehen in Kärnten. Hier gebe es eine Dreierkoalition und regelmäßige Regierungssitzungen mit den Sozialpartnern und dem Arbeitsmarktservice. Wesentliche Themen wie Ausbildung, Qualifizierung, soziale Gerechtigkeit, der Zugang zu Bildung, vernünftige Löhne würden in Gemeinsamkeit behandelt.

Im Zusammenhang mit der Digitalisierung warnte der Landeshauptmann vor einer Trennung der arbeitenden Bevölkerung - in Qualifizierte und weniger Qualifizierte. Dem gelte es, gezielt entgegenzutreten. Kaiser schlug vor, die gerade diskutierten Arbeitszeitverkürzungen für zusätzliche Qualifizierungen zu nutzen: "Davon würden Arbeitnehmer, Arbeitgeber und die Gesellschaft gleichermaßen profitieren."

Bei der Landeskonferenz referierte ÖGB-Präsident Erich Foglar, Grußworte sprachen ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl - er verwies unter anderem auf das aktuelle Mitgliederplus bei allen Gewerkschaften - Generalvikar Engelbert Guggenberger, Superintendent Manfred Sauer und Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz. Sie forderte unter anderem von der Bundesregierung, die "Aktion 20.000" für ältere Arbeitslose noch umzusetzen. ÖGB-Landesvorsitzender Hermann Lipitsch begrüßte die Anwesenden unter denen seitens der Landesverwaltung auch Landesamtsdirektor Dieter Platzer war.

Infos unter www.oegb.at/ktn



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; ÖGB Kärnten
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Just