News

LOKAL

Ich gelobe in Weitensfeld

24.05.2017
LH Kaiser und LR Darmann bei Angelobung - "Terroranschläge bestärken die westliche Welt darin, ihre Werte zu schützen" - Bundesheer erlebt finanzielle und gesellschaftliche Wiedergeburt


Klagenfurt (LPD). Am Sportplatz der Marktgemeinde Weitensfeld wurde heute, Mittwoch, der Treueeid von rund 350 Rekrutinnen und Rekruten aus ganz Kärnten geleistet. Das Militärkommando Kärnten und das Pionierbataillon 1 aus Villach führte in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde diese Angelobung durch. Bei dem offiziellen Akt - das persönliche Versprechen auf die Republik Österreich und auf die Demokratie wird abgelegt - wurden die im März, April und Mai 2017 bei den Kärntner Verbänden eingerückten Soldatinnen und Soldaten in Anwesenheit von Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler angelobt.

Die ersten Gedanken des Landeshauptmannes galten angesichts der jüngsten Ereignisse den Hinterbliebenen der Terroropfer von Manchester. Kaiser: "Die westliche Welt Europa, Österreich und auch Kärnten, werden sich aber niemals davon abbringen lassen, ihre Werte zu verteidigen, sie zu leben und auch zu schützen. Viel mehr noch - wir fühlen uns darin bestärkt, und werden nicht nachlassen, Humanität, Weitblick und internationale Solidarität überall dort zu implementieren, wo sie so nicht akzeptiert und nicht gelebt werden." Das Österreichische Bundesheer erlebe derzeit eine "Wiedergeburt" und eine finanzielle Stärkung. Es habe auch in der Gesellschaft wieder jenen Stellenwert bekommen, der ihm gebührt. Egal ob in der Heimat oder bei Auslandseinsätzen würden unsere Soldatinnen und Soldaten immer wieder eindrucksvoll beweisen, dass ihnen unsere Werte auch schützenswert erscheinen. So galt der letzte ausgesprochene Gedanke des Landeshauptmannes den anwesenden Rekrutinnen und Rekruten: "Sie sind Repräsentanten unserer Heimat", betonte er und bat: "Zeigen Sie sich dieser großen Verantwortung auch gewachsen. Seien Sie ein Markenzeichen für unser Österreich, für unsere Werte."

LR Gernot Darmann zeigte sich begeistert von der Organisation der Veranstaltung. Bürgermeister Franz Sabitzer war stolz über die Angelobung in seiner Gemeinde und dankte allen örtlichen Vereinen für die Unterstützung.

Worte der Besinnung sprachen die Militärgeistlichen Emmanuel Longin und Michael Matiasek und der Vertreter der islamischen Glaubensgemeinschaft, Imam Abdulmedzid Sijamjodcic. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Militärmusik Kärnten unter Leitung von Oberstleutnant Dietmar Pranter. Kommandant der ausgerückten Truppe war Oberst Volkmar Ertl, Kommandant des Pionierbataillons 1. Die Ehrenkompanie und den Insignientrupp stellte das das Pionierbataillon 1.

Die Anzugelobenden Rekrutinnen und Rekruten kamen vom Pionierbataillon 1 aus der Rohr und Hensel-Kaserne, vom Führungsunterstützungsbataillons 1 aus der Lutschounig-Kaserne und des Dienstbetriebes des Militärkommandos Kärnten aus der Hensel-Kaserne, vom Stabsbataillon 7 in der Windisch-Kaserne und der Stabskompanie und Dienstbetrieb des Militärkommandos Kärnten in der Khevenhüller-Kaserne und vom Jägerbataillon 26 aus der Türk-Kaserne.
Vor der Angelobung fand eine Totenehrung beim Kriegerdenkmal in der Marktgemeinde Weitensfeld statt.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Zeitlinger/Stirn
Fotohinweis:LPD/Jannach