News

SPORT

Klagenfurt freut sich auf Europas größte Jugend-Multisportveranstaltung

06.06.2017
LH Kaiser, LR Benger bei Programmpräsentation der "13. United World Games", des "Rosental-Fußballcup" und "Tag des Sports - Sportfeuerwerk mit 37 Nationen, 800 Teams und elf Sportarten bei United World Games


Klagenfurt (LPD). Im Wörthersee Stadion in Klagenfurt gab es heute, Dienstag, im Rahmen einer Pressekonferenz ausführliche Informationen zu drei Sportveranstaltungen, die im Juni in Kärnten über die Bühne gehen. Es handelt sich um die "13. United World Games" (UWG; 22. bis 25. Juni im Sportpark Klagenfurt), den "3. Internationalen Rosental Fußball Nachwuchscup" (23. bis 25 Juni, Köttmannsdorf und Ludmannsdorf) und den "1. Tag des Sports" (23. bis 24. Juni, Klagenfurt, Neuer Platz). Seitens des Regierungskollegiums nahmen Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Tourismusreferent LR Christian Benger gemeinsam mit Achill Rumpold (United World Games), Mathias Tschofen (Rosental Cup) Helmuth Micheler (Tourismusverband Klagenfurt) Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Landessportdirektor Arno Arthofer am Pressegespräch teil.

"Das Gemeinsame und Miteinander steht bei diesen drei großen Sportveranstaltungen im Vordergrund und wird sie als Sportereignis einzigartig machen", ist sich der Landeshauptmann sicher. Dafür würden bereits die Teilnehmerzahlen sorgen. "Rund 9.000 Teilnehmer aus 37 Nationen bei den United World Games, 4.000 aus acht Nationen beim Rosental Cup und über 3.000 beim Tag des Sports. Überall wird sich ein jugendliches Bild bieten", so Kaiser.

Gerade angesichts zunehmender Gewalt und terroristischer Anschläge komme dieser Sportveranstaltung ganz besondere Bedeutung zu. "Sport verbindet und stärkt Eigenschaften wie Respekt, Toleranz und Offenheit. Sie sind gerade in jungen Jahren und für den Frieden wichtig", so Kaiser.

Laut dem Sportreferenten und Arthofer werden sich beim "1. Tag des Sports", er ist eine Initiative der Kärnten Sportkoordination mit dem Sportamt Klagenfurt, 18 Sportlandesverbände, die drei Dachverbände und das Olympia Zentrum mit einem Olympic Day (23. Juni) am Neuen Platz präsentieren. "Kinder und Jugendliche sollen mit einem vielfältigen und bunten Programm die verschiedenen Kärntner Sportangebote kennenlernen und dadurch leichter den Weg zu den Vereinen finden. Für den Sportreferenten ist es auch wesentlich dabei, den Stellenwert des Sports zu heben und die positiven Aspekte von Bewegung und Sport für die Gesellschaft darzustellen. "Wir wollen durch die Zusammenarbeit mit den UWG und dem Rosentalcup eine Symbiose erreichen, die den UWG eine größere Wahrnehmung in Klagenfurt und ganz Kärnten ermöglicht", so der Landeshauptmann.

Durch ein Postbus Shuttle-Service können die Teilnehmer der UWG und die Besucher der Tage des Sports zwischen Sportpark Klagenfurt und dem Neuen Platz pendeln. Durch eine Kooperation mit dem Landesschulrat wurden alle Kärntner Schulen eingeladen, diese Sportveranstaltung zu besuchen. Die angemeldeten Schüler werden durch die Postbus AG aus allen Teilen Kärntens per Bussen (Preis gestaffelt nach Distanz max. 5 Euro pro Person) nach Klagenfurt und wieder retour gebracht, teilten Arthofer und Walter Kogler von der Postbus AG mit.

"Die 13 Auflage der United World Games zeigt, dass das Konzept passt und PS auf den Boden gebracht werden", betonte Benger. Mit den Spielen würden über 10.000 junge Athletinnen und Athleten samt Eltern nach Klagenfurt kommen, um vier Tage lang Sport, Spaß und internationale Freundschaft zu feiern. "Kärnten wird als Sport- und Tourismusland erlebt und die jungen Sportler sind letztendlich auch Tourismusbotschafter für uns", so Benger. Die Mega-Sporttour bringt Kärnten eine Wertschöpfung von 3,2 Millionen Euro und 33.000 Nächtigungen.

Rumpold sprach von einem Sportfeuerwerk der Nationen, bei dem in elf Sportarten über 800 Teams aus 37 Nationen um Gold, Silber und Bronze in elf Sportarten, (Fußball, Basketball, Volleyball, Handball, Rugby, Feldhockey, Tennis, Orientierungslauf, Schwimmen, Leichtathletik und Floorball) kämpfen. Neu heuer dabei Chile, Dänemark und Marokko. Rumpold schwebt auch eine Vision vor, um Kärnten zum Sportmekka zu machen. "Wir wollen Trainingscamps mit touristischen Gesamtpaketen im Vorfeld der United World Games entwickeln, mit dem Ziel, Sport und Fun zu vermitteln", so der UWG-Chef.

Tschofen gab bekannt, dass bei der dritten Auflage des Rosentalcups 354 Teamsin acht Altersklassen (U 7 bis U 15) auf den Sportplätzen in Köttmannsdorf und Ludmannsdorf zu sehen sein werden. Für Micheler wird Klagenfurt durch die Veranstaltungen bereits im Vorfeld lebendig gestaltet. Pfeiler ist sich sicher, dass der "1. Tag des Sports" die Besucher motivieren werde, die United World Games zu besuchen.

Bürgermeister Herbert Gaggl (Moosburg) hob die United World Games als Fest der Freundschaft, das Hoffnung sät, hervor. "100 Sportlerinnen und Sportler aus unserer griechischen Partnerstadt Katerini nehmen daran teil. Bürgermeister Josef Liendl (Köttmannsdorf) zollte Rosental Cup-Organisator Tschofen Respekt: "Er schuf in den letzten drei Jahren mit dem Cup ein Fußball-Nachwuchsnetzwerk".

Die große Eröffnungsfeier der United World Games findet am Freitagabend, 23. Juni, um 20 Uhr im Wörthersee Stadion mit dem Einmarsch der Nationen und tollen Showacts statt. Bereits um 18. Uhr findet im VIP-Club des Stadions die quartalsmäßige Sportlerehrung des Landes statt.

Für den verstorbenen ORF Kärnten Sportredakteur Gustav Rainer gab es am Beginn der PK eine Trauerminute.

I N F O: http://www.unitedworldgames.com/de


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Benger
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Gert Eggenberger