News

LOKAL

Pro mente macht seit 20 Jahren wieder fit fürs Berufsleben

09.06.2017
LHStv.in Prettner: Selbstständigkeit und berufliche Teilhabe sorgen für Lebensqualität


Klagenfurt (LPD). Den Einstieg zum Wiedereinstieg ins Berufsleben zu finden ist gerade in Folge einer psychischen Beeinträchtigung mit enormen Hemmschwellen und Herausforderungen verbunden. Hier steht seit bereits 20 Jahren das Berufstraining der pro mente kärnten GmbH Klientinnen und Klienten unterstützend mit Schulungen, speziellen Trainings und Betreuung als verlässlicher Partner zur Seite. Anlässlich des Jubiläums wurde heute, Freitag, in Klagenfurt gemeinsam mit Mitarbeitern, Netzwerkpartner und Unterstützern Rückschau gehalten. Auch Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner folgte der Einladung und sprach dem Team von pro mente kärnten ihren Dank für die vorbildliche Arbeit aus.

"Die Teilhabe am Berufsleben hat nicht nur positive Effekte auf die Eigenständigkeit, sondern auch auf das Selbstbewusstsein und gehört somit zu einem umfassenden Heilungsprozess", betonte Prettner. Der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Ressourcen steht im Zentrum der Leistungen von pro mente kärnten, erläuterte die Leiterin Diana Stäberl die Philosophie. Die Stabilisierung und Verbesserung der mentalen Gesundheit, das bewusste Auseinandersetzen mit dem eigenen Körper und eine Verbesserung der sozialen Interaktion mit dem Umfeld finden im Berufstraining ebenso Platz wie die persönliche Zukunftsplanung und der Ausbau fachlicher Qualifikationen. Die Begleitung der Klientinnen und Klienten beläuft sich auf maximal 15 Monate und hat den Wiedererwerb der Eigenständigkeit zum Ziel.

Neben Prettner fanden sich auch Klagenfurts Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Peter Wedenig (stv. Geschäftsführer AMS Kärnten), Michael Wernigg (Direktor der PVA Kärnten) und viele andere ein, um zu 20 Jahren erfolgreichem Berufstraining zu gratulieren.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Leifert/Sternig
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner