News

LOKAL

Kärnten hat neue Botschafter der Volkskultur

12.06.2017
Tage der Volkskultur im Freilichtmuseum: Über 2.500 Besucher - Höhepunkt: Auszeichnung der 11 neuen Volkskultur-Botschafter


Klagenfurt (LPD). „Strahlendes Wetter, strahlende Gesichter – die Tage der Volkskultur im Freilichtmuseum Maria Saal unter dem Motto ‚Goldhauben und Himmelsstecher‘ waren ein voller Erfolg für alle teilnehmenden Vereine, für die Besucher und die Organisatoren“, fasste LR Christian Benger heute, Montag, zusammen. Über 40 Vereine zeigten ihr volkskulturelles Engagement. Bei der Kindertanzgruppe Loibach angefangen über die Schuhplattler Lendorf bis hin zu den Polizeifreunden haben die Brauchtumsverbände alles aufgeboten, um ganz Maria Saal zur Volkskultur-Bühne zu machen. Singen, tanzen, trommeln, dichten, stricken, sticken, musizieren, Theater spielen – die gesamte Palette der Kärntner Volkskultur hatte sich im Freilichtmuseum eingefunden. Dazu Kulinarik, Wild & Wald und eine Trachtenbörse.


Alle Gebäude im Freilichtmuseum waren eingebunden, drei Bühnen wurden zusätzlich aufgebaut.


Alleine am Samstag, der gänzlich der Jugend gewidmet war, kamen 1.000 junge Menschen nach Maria Saal, um MATAKUSTIX und BLECHREIZ zu hören. „Unsere Vereine, ihre Mitglieder, sind mit ihrer freiwilligen und ehrenamtlichen Tätigkeit verantwortlich für unser gesellschaftliches Zusammenleben, sie wahren die Traditionen und machen Brauchtum erlebbar. Mit den Tagen der Volkskultur wollen wir ihre Arbeit wertschätzen und ihrer Leistung eine Bühne geben“, erklärte Benger das Ziel.


Höhepunkt am Sonntag war das Küren der Botschafter der Volkskultur. „Die Tage der Volkskultur sind eine schöne Form danke zu sagen, all jenen, die für die Volkskultur einstehen mit ihrem Herzen und ihrer Emotion“, sagte Benger. Über 1.600 Vereine gibt es in Kärnten mit über 100.000 Mitgliedern, die für die Volkskultur leben. Vertreter all dieser fleißigen Kämpfer fürs Brauchtum wurden auch heuer im Freilichtmuseum als „Botschafter der Volkskultur“ ausgezeichnet.


Vorgeschlagen werden die Botschafter der Volkskultur von der ARGE Volkskultur - viele Nennungen kamen aber auch direkt aus den Vereinen und aus Ortschaften Kärntens. „Die Botschafter der Volkskultur pflegen und vermitteln Tradition und Stolz auf unsere Heimat. Wir wollen sie ehren und zugleich ein Signal setzen, wie wichtig das Engagement in der Volkskultur ist. Es geht um unsere Wurzeln“, sagte Benger.


Die neuen Botschafter der Volkskultur sind:


Heimo Schinnerl von der Kärntner Landsmannschaft; ARGE Obmann und seit Jahrzehnten glühender Verfechter des Brauchtums und der Traditionen, Klagenfurt

Mario Kanavc, Vorsitzender der ARGE Öst. Volkstanz, Wernberg

Horst Moser, Obmann Kärntner Sängerbund, Klagenfurt

Manfred Berger, Obmann der Kärntner Bürger- und Schützengarden, Maria Rain

Ewald Konstantinovics, Vorsitzender des Arbeitersängerbundes Kärnten, Grafenstein

Rudolf Planton, Obmann Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal, Klagenfurt

Ingrid Pusar, Landesleiterin Kärntner Landjugend, Klagenfurt

Herbert Obmann, Ehrenobmann des Kärntner Sängerbundes, Althofen

Reinhold Hribernig, Oberstleutnand der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärntens, Klagenfurt

Harald Mischkot, von der Kulturgemeinschaft Fürnitz


Mit dabei waren auch Wolfgang Lattacher, Obmann vom Brauchtumsverband Kärnten und Ilse Schöffmann, Vize-Obfrau der Kärntner Landsmannschaft aus Moosburg. Beide wurden schon im Herbst 2016 als Botschafter ausgezeichnet, haben aber erst jetzt im Freilichtmuseum bei den Tagen der Volkskultur die Auszeichnung persönlich entgegen genommen.


Nicht anwesend sein konnten Manfred Berger und Ewald Konstantinovics. Sie erhalten ihre Urkunde im Rahmen der Brauchtumsmesse im Herbst.


Die Botschafter der Volkskultur 2016 waren Karlheinz Moschitz, Wolfgang Lattacher, Herbert Murero, Joachim Eichert, lse Schöffmann.



Rückfragehinweis: Büro LR Benger

Redaktion: Robitsch/Stirn

Fotohinweis: Büro LR Benger