News

LOKAL

70 Jahre ASC St. Paul

18.06.2017
Sportreferent LH Kaiser gratulierte Sportverein - Mannschaftssport verbindet und verfolgt gemeinsame Ziele


Klagenfurt (LPD). Am Sportplatz in St. Paul beging der ASC St. Paul heute, Sonntag, sein 70 jähriges Bestandsjubiläum. Seitens des Regierungskollegiums stellte sich Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser als Gratulant ein.

In seinen Grußworten hob der Landeshauptmann die Bedeutung des Mannschaftssports hervor. "Er hat verbindenden Charakter, verfolgt gemeinsam Ziele, feiert Siege muss aber ebenso Niederlagen einstecken", betonte Kaiser. Für junge Menschen sei es in der zunehmend globalisierten Welt wichtig, so früh wie möglich sportlich tätig zu werden um Wichtiges, wie Sieg und Niederlage, aber auch Herzensgefühle für ihr weiteres Leben zu lernen.

Der Landeshauptmann hob auch die Bedeutung der ehrenamtlichen Sportfunktionäre im Land hervor und sprach ihnen großen Dank aus. "Sie leben Gemeinschaft, zeigen Zusammenhalt und sind wichtig für Kärnten. Sie opfern viele Stunden ihrer Freizeit und stellen sich freiwillig zur Verfügung. Kein Land könnte diese vielen Stunden finanziell abgelten", betonte der Sportreferent. Als Jubiläumsgeschenk gab es für die St. Pauler Nachwuchsteams eine adäquate finanzielle Unterstützung.

Mit einem Augenzwinkern bat der Sportreferent die St. Pauler Kampfmannschaftsspieler heute, Sonntag, im Freundschaftsspiel gegen den WAC, diesen zu schonen.

ASC-Präsident Bürgermeister Hermann Primus skizzierte die Entwicklung des Vereines der 1947 ursprünglich als Handball- und Leichtathletik Verein gegründet wurde. Die Fußballsektion, ihr gehören 172 Mitglieder in sieben Mannschaften an, trägt seit 1983 ihre Spiele am jetzigen Sportgelände aus, welches seit 2008 der Marktgemeinde gehört. Aus der Kampfmannschaft, sie spielt in der 1. Klasse D und besiegte gestern im Lavanttal-Derby St. Stefan mit 4:0, kommen von 18 Spielern 15 aus St. Paul. Ziel seit 70 Jahren ist die Jugendförderung und den Sport aktiv zu betreiben.

Grußworte überbrachten auch ASVÖ-Präsident Kurt Steiner und seitens des Kärntner Fußball Verbandes Nachwuchsreferent Erwin Svensek. Steiner hob die Bedeutung der Gemeinde, des Vereins und der Schulen für den Sport hervor. "Alle drei sind Garant, die Jugend zum Sport zu bringen". Svensek dankte für die tolle Nachwuchsarbeit und überreicht eine finanzielle Subvention des Fußballverbandes.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser und Szecsödi