News

LOKAL

VS Tainach holte dritten Platz bei Kindersicherheitsolympiade

20.06.2017
LH Kaiser gratuliert Kärntner Vertreter zum großartigen Erfolg beim Bundesfinale in Wiener Neustadt



Klagenfurt (LPD). Den Titel "sicherste Schule Kärntens" hat sich die Volksschule Tainach kürzlich beim Landesfinale der Kindersicherheitsolympiade geholt. Heute, Dienstag, krönte sie ihren Erfolg als Vertreter Kärntens mit dem dritten Platz beim großen Bundesfinale in Wiener Neustadt. Bildungs- und Katastrophenschutzreferent Landeshauptmann Peter Kaiser freut sich für die Kinder und gratuliert ihnen herzlich.

"Mit viel Spiel und Spaß wird bei der Kindersicherheitsolympiade lebenswichtiges Wissen vermittelt. So erfahren auch die Jüngsten unserer Gesellschaft, was im Ernstfall zu tun ist und wie man Gefahrensituationen im Vorhinein verhindern kann", so Kaiser. Er bedankt sich auch bei allen Verantwortlichen der Kindersicherheitsolympiade, bei den Pädagoginnen und Pädagogen sowie Unterstützern.

Allein in Kärnten sind heuer wieder rund 2.500 Schülerinnen und Schüler aus 122 Schulklassen bei der Kindersicherheitsolympiade an den Start gegangen. Durchgeführt wurde sie hier vom Kärntner Zivilschutzverband und der AUVA mit Unterstützung des Landesschulrates für Kärnten.

Beim Bundesfinale vor Ort haben der VS Tainach unter anderem Kärntens Zivilschutzverbandspräsident und zweiter Landtagspräsident Rudolf Schober sowie Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz angefeuert.

Infos unter: www.safety-tour.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; Zivilschutzverband
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Zivilschutzverband