News

LOKAL

Sinnex in Griffen liefert hochwertigen Jachten-Innenausbau

21.06.2017
LH Kaiser machte Betriebsbesuch: Top-Firma punktet international mit Qualitätsprodukten und Know-how aus Kärnten - Erweiterung des Standortes geplant


Klagenfurt (LPD). Die Sinnex Innenausbau ist eine der führenden Einrichtungsfirmen. In der Entwicklung, Produktion und Montage für anspruchsvolle Kunden für Residenzen und Jachteinrichtungen genießt das international aufgestellte Unternehmen Sinnex den besten Ruf. „Herzstück“ des Konzerns ist der Standort in Griffen, wo von der Planung bis zur Fertigung alles auf höchstem Qualitätsniveau und ganz nach individuellen Vorgaben realisiert wird. Die Firma plant den Standort auszubauen, die derzeitigen Platzprobleme sollen durch eine Erweiterung von Büroräumen und eine neue Halle gelöst werden.


Landeshauptmann Peter Kaiser besuchte am Dienstag Sinnex, begleitet wurde er von KWF-Vorstand Erhard Juritsch und KWF-Mitarbeiter Josef Walcher. Ebenfalls gekommen waren Bürgermeister Josef Müller und Gemeindeamtsleiter Mario Snobe. Die kaufmännische Geschäftsführerin Erika Verachter und der technische Geschäftsführer Wolfgang Walzl führten den Landeshauptmann durch den Betrieb und erläuterten die einzelnen Schritte von der Planung bis zur Realisierung der Innenausbauten von Luxusjachten. Es geht um höchste Exklusivität, dabei spielen Muster und Design stets eine große Rolle.

Der Landeshauptmann zeigte sich sehr beeindruckt von den hochqualitativen Maßanfertigungen. „Es zeigt sich, dass diese Firma in Griffen mit Kärntner Know-how im internationalen Wettbewerb und bei höchsten Anforderungen Spitzenprodukte und Leistungen erfolgreich anbieten kann“.


Er sehe daher der Zukunft von Sinnex in Griffen sehr positiv entgegen. Es sei auch erfreulich, dass sie Interesse an den verschiedenen Förderprogrammen des Landes zeige und mit Land und der Marktgemeinde Griffen gut kooperiere, so Kaiser.


Ein großes Spezialisten-Netzwerk und jahrelange Erfahrung im Maßfertigungs-Einrichtungsbereich sorgen dafür, dass die individuellen Vorstellungen der Kunden bis ins kleinste Detail realisiert werden, machten die Geschäftsführer deutlich. Handwerk und Leidenschaft würden hier vom Konzept bis zur Montage gelebt werden.


Bei Sinnex am Standort Griffen sind rund 120 MitarbeiterInnen beschäftigt. Der Umsatz liegt bei rund 50 Mio. Euro. Es gibt an die 500 Kooperationsunternehmen. Insbesondere zählen große Werften zu den Kunden. Sinnex begann 2002 in Griffen, 2004 wurde das Werk bzw. eine nachgenutzte Halle offiziell eröffnet, die nun viel zu klein geworden ist. Sinnex plant und verwirklicht Luxus-Projekte für Auftraggeber aus der ganzen Welt. Weitere Standorte sind Steinheim (Deutschland), Den Haag und Moskau.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser

Redaktion: Brunner

Foto: LPD/Bauer