News

LOKAL

Investitions-Impuls des Bundes sehr positiv

23.06.2017
LR Benger: Bundes-Haftungen für Tourismusinvestitionen werden um 125 Mio. Euro erhöht - Kärntens Tourismus hat bei Investitionen die Nase vorn


Klagenfurt (LPD). "Es ist eine wahre Freude zu sehen, dass Kärntens Unternehmen sich nicht von den Hypo-Schlagzeilen beeinflussen lassen und voll auf Investitionskurs sind", sagt heute, Freitag, Tourismuslandesrat Christian Benger. Daher begrüßt er die Ausweitung der Haftungsprämie des Bundes für Tourismusbetriebe um 125 Mio. Euro.

Der entsprechende Beschluss fiel gestern im Wirtschaftsausschuss des Parlaments. Die Haftung, die von der ÖHT übernommen wird, erleichtert Betrieben den Zugang zu Krediten für Investitionen. Bis dato betrug der Haftungsrahmen 250 Mio. Euro, doch ist er durch die hohe Investitionsbereitschaft der Touristiker bereits ausgeschöpft. Daher der Beschluss für die Ausweitung. "Ich bin froh, dass man die Investitionsbereitschaft und den Mut nicht bremst, sondern weiterhin unterstützt", so Benger.

Kärntens Tourismusbetriebe haben laut Benger 2016 bewiesen, dass sie Mut haben und Perspektiven sehen. Denn seit dem Herbst haben 56 Kärntner Tourismusbetriebe über die Investitionszuwachsprämie, die es nur für Kärnten gab, 32,2 Mio. Euro investiert. 1,5 Mio. Euro wurden an Prämie in Kärnten ausgeschüttet. Verhandelt wurde das Paket damals von Benger, der Kärntner Wirtschaftskammer und Wirtschaftsminister Mitterlehner.

"Die Investitionsbereitschaft belegt, dass sich die Konjunktur erholt, aber auch, dass die Grundstimmung in der Wirtschaft eine positive ist", erklärt Benger.

Schon Ende 2016 bestätigte die ÖHT für Kärnten eine Rekord-Investitionsbilanz. 20 Prozent aller Tourismusinvestitionen Österreichs wurden im Vorjahr in Kärnten getätigt. 2016 haben die Tourismusbetriebe aller Bundesländer rund 660 Mio. Euro investiert. Alleine in Kärnten haben 235 Familienbetriebe rund 130 Millionen Euro in den Hand genommen und in Qualitätsverbesserungen, Betriebsvergrößerungen oder Spezialisierungen investiert! Die verschiedenen Tourismus-Förderprogramme des KWF und der ÖHT wurden voll ausgeschöpft.

"Das ist ein klares Lebenszeichen und es profitiert ganz Kärnten davon", so Benger. Denn 60 Prozent der Investitionen werden im Umkreis von 60 Kilometern wertschöpfungswirksam. Das Investitionsvolumen verfünffachte sich 2016 im Vergleich zum Jahr 2015 und verdreifacht sich zum Durchschnitt der letzten drei Jahre.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Gerlind Robitsch/kb