News

LOKAL

Sportlerehrung im Wörthersee Stadion

24.06.2017
LH Kaiser und Landessportdirektor Arthofer ehrten erstmals auch Leistungen im Schulsport - Landesauszeichnungen erhielten Renate Macher-Meyenburg und Wolfgang Ebner


Klagenfurt (LPD). Groß im Rampenlicht standen, gestern Freitagabend, im Vorfeld der Eröffnung der United World Games erfolgreiche Kärntner Sportlerinnen und Sportler. Erstmals wurden auch Schülerinnen und Schüler für ihre schulsportlichen Leistungen ausgezeichnet. Insgesamt wurden 200 SportlerInnen geehrt, darunter die Hälfte SchulsportlerInnen.

"Ein toller Tag des Kärntner Sports", sagte der Landeshauptmann. Es gebe allen Grund, stolz auf den heimischen Sport zu sein: "Kärnten ist das erfolgreichste Sportbundesland im Verhältnis zur Bevölkerungszahl". Er dankte auch allen für ihr Engagement im Zusammenhang mit den sportlich vielseitig gestalteten aktuellen Präsentationen der Dach- und Fachverbände sowie der Sportvereine am Neuen Platz in Klagenfurt im Rahmen des "Tag des Sports". "Sport verbindet Menschen und Kulturen und überwindet Alters- und Generationsgrenzen, umso notwendiger brauchen wir ihn", sagte Kaiser.

Im Schulsport wurden jene Mannschaften aus den verschiedensten Schulen geehrt, die bei Bundesmeisterschaften 2016/17 jeweils unter die Top drei kamen. Besondere Leistungen erzielten u.a. die Raiders Villach (Basketball-Bundesliga), Schwimmtalent Heiko Gigler, Jugendolympiasiegerin Nadine Fest, Snowboard-Weltmeisterin Daniela Ulbing, Junioren-Snowboard-Weltmeisterin Jemima Juritz und Nachwuchsvolleyballer Aich-Dob/Brückl (Staatsmeister). Nicht anwesend waren Welt- und Europameister Poolbillardspieler Albin Ouschan und Snowboard-Ass Anna Gasser.

Der Landeshauptmann ehrte zwei besonders verdienstvolle Persönlichkeiten des Kärntner Sports. Der Fachinspektorin Renate Macher-Meyenburg wurde das Große Ehrenzeichen des Landes verliehen. Der Sportfunktionär Wolfgang Ebner erhielt das Ehrenzeichen des Landes. Der Landeshauptmann strich deren Verdienste hervor.

Macher-Meyenburg gilt als hochqualifizierte Sport-Expertin, die dem Kärntner Schulsport ihren persönlichen Stempel aufgedrückt hat. Sie war erfolgreich als Schulsport-Koordinatorin und hat auch viele Ernährungs- und Gesundheitskampagnen mitinitiiert.

Wolfgang Ebner war 17 Jahre lang Präsident des Kärntner Eishockeyverbandes und hat für den Kärntner und österreichischen Eishockeysport, insbesondere in der Nachwuchsarbeit, sehr viel geleistet. Er war auch zwölf Jahre lang Mitglied des Sportausschusses des Landes Kärnten.

Den erfolgreichen SportlerInnen gratulierten auch Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger sowie ASVÖ-Präsident Kurt Steiner und Sportunion Vizepräsident Hans Werner Megymorez. Bedankt wurden die Funktionäre und TrainerInnen der Sportvereine sowie auch die Eltern der SportlerInnen und hervorgehoben wurde auch die gute Sportinfrastruktur Kärntens.

Für Musik sorgte "Harmonix". Am Beginn der Veranstaltung wurde eine Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Gustav Rainer, Kärntens bekannteste Sportstimme, gehalten.

Unter den vielen Gästen befanden sich Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, Diözesan- und Sportbischof Alois Schwarz, Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, ASKÖ-Geschäftsführer Günter Leikam, der Bürgermeister von Brückl, Burkhard Trummer und Fußballspieler Martin Hinteregger. Durch das Programm führten Landessportdirektor Arno Arthofer und Harald Wieser.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner
Foto: LPD/Jannach