News

LOKAL

Regierungssitzung 6 - Schienenverkehr weiter ausgebaut

27.06.2017
LR Holub erfreut über Beschluss des Verkehrsdienste-Vertrags - Auftragsvolumen von 570 Millionen Euro


Klagenfurt (LPD). Über die einstimmige Beschlussfassung betreffend den Verkehrsdienste-Vertrag zeigte sich im Rahmen des Pressefoyers im Anschluss an die 97. Sitzung der Kärntner Landesregierung heute, Dienstag, Verkehrslandesrat Rolf Holub erfreut. Nach dem ÖBB-Infrastrukturpaket mit einem Investitionsvolumen von rund 70 Millionen Euro werden nun 570 Millionen Euro in den nächsten zehn Jahren nicht nur in den Erhalt des Bestandsverkehrs, sondern auch in den Ausbau des Personenverkehrs auf der Schiene investiert.

"Diesem Vertrag sind jahrelange Verhandlungen vorausgegangen - endlich haben wir einen Abschluss und ich danke allen Beteiligten", betonte Holub. Zusätzlich zum Auftragsvolumen von 570 Millionen Euro sollen zwölf neue Wagengarnituren bestellt werden, die Kärnten auf den neuesten Stand der Technik bringen. "Die Wagen sind ausgestattet mit mehr und bequemeren Sitzplätzen, Steckdosen, sie sind barrierefrei und klimatisiert. Es handelt sich um das modernste Material, das es in Österreich gibt. Das ist eine wichtige Investition, von der immerhin acht Millionen Fahrgäste in Kärnten jährlich profitieren", so Verkehrslandesrat Holub. Geplant ist zudem eine Verdichtung des Fahrtaktes beispielsweise zwischen Klagenfurt und Wolfsberg. Außerdem wird Kärnten das erste Bundesland sein, dessen Bahnstrecken 2023 voll elektrifiziert sein werden.

"Das ist nicht nur gut für den Klimaschutz in Kärnten, sondern wir sichern und schaffen auch nachhaltig Arbeitsplätze und stärken den Wirtschaftsstandort Kärnten. Nach einer langen Durststrecke im Öffentlichen Verkehr hat sich die Kärntner Bevölkerung diese Verbesserungen verdient", so Holub.

Im Zuge des geplanten Ausbaus, verwies Holub auch auf die Aktion "Sicher durch die Nacht". Zwischen 30. Juni und 10. September bringen die S1, die S2 und die neue S4 NIGHTline Nachteulen rund um den Wörthersee, den Ossiacher See und den Faaker See bis drei Uhr früh zu Veranstaltungen beziehungsweise wieder nachhause. Mehr Infos dazu sowie die genauen Fahrpläne sind auf www.kaerntner-linien.at zu finden.



Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Knafl/Stirn