News

SPORT

Kärntnerin gewinnt beim IRONMAN Austria-Kärnten

02.07.2017
LH Kaiser gratuliert allen Aktiven und dankt dem Organisationsteam - Eva Wutti großartige Siegerin bei den Damen - Bestürzung über Todesfall


Klagenfurt (LPD). Beim IRONMAN Austria-Kärnten ging der Topfavorit Jan Frodeno aus Deutschland in 7:57:20 als erster über die Ziellinie. Dort wurde er von den begeisterten Fans empfangen und bekam von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser Medaille und Lorbeerkranz überreicht. Und großartig: Die Kärntnerin Eva Wutti siegte in 9:06:25 bei den Damen. Bereits 2015 hat die Wolfsbergerin den IRONMAN hier gewonnen, im Vorjahr war sie in der Babypause. Der Landeshauptmann gratulierte allen herzlich, über den Sieg von Wutti, der er ebenfalls Medaille und Lorbeerkranz überreichen durfte, freute er sich natürlich ganz besonders. "Der IRONMAN am Wörthersee ist ein Sportfest für ganz Kärnten - und wenn ihn dann auch noch eine Kärntnerin gewinnt, ist der Erfolg mehr als perfekt. Wir alle freuen uns und sind stolz auf Eva", sagte er.

"Es ist einzigartig, was hier nicht nur von den Topplatzierten, sondern von allen Starterinnen und Startern geleistet wurde. Sie alle sind Siegerinnen und Sieger, ebenso das Organisationsteam, alle Helferinnen und Helfer, Unterstützer und nicht zuletzt auch unser Sport-, Freizeit- und Tourismusland Kärnten", so Kaiser weiters. "Beim IRONMAN in Kärnten spüren alle eine besondere Energie", sagte der Landeshauptmann, der hier selbst schon fünfmal Finisher war. Er hob auch die gute Zusammenarbeit bei der Überprüfung und Sanierung der Radstrecke hervor. Kärnten hat bekanntlich als erstes Bundesland eine entsprechende Vorgehensweise für mehr Sicherheit bei Radsportveranstaltungen ausgearbeitet. Außerdem verwies Kaiser auf die unbezahlbare Werbung für Kärnten durch die unzähligen Berichte in TV, Print, Radio, Internet und den sozialen Medien.

Beim 19. IRONMAN Austria-Kärnten starteten wieder um die 3.000 Athletinnen und Athleten aus rund 60 Ländern. Es galt, insgesamt 226 Kilometer zu bewältigen: 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und ein Marathonlauf über 42,195 Kilometer. Der 152. Zielathlet ist übrigens der insgesamt 33.333 Finisher in Klagenfurt. Er hat seinen Startplatz für den IRONMAN Austria-Kärnten 2018 bereits sicher und bekommt zudem eine kostenlose Teilnahme am Trainingscamp inklusive Übernachtungen im Seepark Hotel.

Mit Bestürzung reagierte der Landeshauptmann als er erfuhr, dass ein Teilnehmer einen medizinischen Notfall erlitten hat und verstorben ist. Kaiser drückte den Angehörigen seine Anteilnahme aus.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm