News

LOKAL

Hoher Besuch aus den Vereinigten Arabischen Emiraten

06.07.2017
LH Kaiser empfing Botschafter Hamad Alkaabi - Bereitschaft zu künftigen Kooperationen von beiden Seiten


Klagenfurt (LPD). Seinen Antrittsbesuch beim Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser absolvierte heute, Donnerstag, Hamad Alkaabi, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Alkaabi - er wurde auch von Landesamtsdirektor Dieter Platzer begrüßt - ist neben seiner Rolle als Botschafter der VAE in Österreich auch der ständige Vertreter seines Landes bei der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) sowie der Sonderbeauftragte der VAE für internationale nukleare Zusammenarbeit.

Kaiser nutzte die Gelegenheit, dem Botschafter Kärnten vorzustellen. Er brachte dem hohen Besuch die in Österreich einmalige Zukunftskoalition näher, sprach über die Verfassungsänderung und die damit einhergehende Abschaffung des Proporzes. "Wir konzentrieren uns derzeit vor allem auf den Bereich der Forschung und Entwicklung", betonte der Landeshauptmann und sprach Leitbetriebe wie Infineon ebenso an wie die Süd-Achse, die man gemeinsam mit der Steiermark bilde. "Eine große Stärke unseres Bundeslandes sind unsere weltweiten Kontakte", so Kaiser. Kooperationen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten würden sich laut Kaiser vor allem in den Bereichen Industrie, Wirtschaft und Tourismus anbieten. Kärnten sei sehr interessiert, sich an den Anforderungen neuer Urlaubsgäste zu orientieren. Das Bundesland biete laut Kaiser mit einem eigenen Flughafen schon jetzt die nötige Infrastruktur.

Dankbar für die Einladung in die Kärntner Landesregierung bezog Alkaabi zu Beginn des Gesprächs Stellung zur Katar-Krise. Er bedaure, dass Katar sich weiterhin weigere, den von Saudi-Arabien vorgelegten Maßnahmekatalog auch umzusetzen. Das Kappen der diplomatischen Beziehungen zu Katar und die Verhängung einer Handels- und Verkehrsblockade werde die Entwicklung des kleinen Emirates stark einschränken.

An Kooperationen zwischen Kärnten und den Vereinigten Arabischen Emiraten zeigte sich Alkaabi sehr interessiert, und bot an, Kontakte zu den Verantwortlichen seines Staates herzustellen. Sowohl die politischen als auch wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten seien sehr gut, der Austausch im Bereich der Technologie ein sehr reger. Zudem würden jährlich circa 100.000 Araber in Österreich urlauben - viele von ihnen haben sich hierzulande sogar eigene Feriendomizile angeschafft. In enger Zusammenarbeit mit den arabischen Tourismusverantwortlichen könnte die Entwicklung in diesem Bereich auch in Kärnten noch angekurbelt werden.

Die Hoffnung auf eine gute künftige Zusammenarbeit war es auch, die der Botschafter im Zuge seines Eintrags ins Gästebuch unterstrich.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Just