News

LOKAL

Zehn Jahre Naturpark-Schule Arnoldstein

06.07.2017
LR Darmann: Erfolgsgeschichte der Naturparkschulen in Österreich nahm in Arnoldstein ihren Ursprung - Natur für unsere Kinder begreifbar machen


Klagenfurt (LPD). Die erste Naturparkschule Österreichs in Arnoldstein feierte heute, Donnerstag, ihr zehnjähriges Jubiläum und blickt in eine positive Zukunft. Naturparkreferent LR Gernot Darmann betonte in seiner Festrede die Bedeutung der Naturpark-Schulen bei der Wissens- und Wertevermittlung an die Kinder und gratulierte dem gesamten Lehrerteam und den Schülern der Volksschule Arnoldstein.

"Die Liebe zu den Mitmenschen, zu unserer Heimat und zu unserer Natur war einer der Beweggründe, vor zehn Jahren diesen Schritt zu gehen, die Idee der ersten Naturparkschule zu entwickeln und diese auch umzusetzen! Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, wo unsere Kinder mit der Digitalisierung und vielen technischen Geräten aufwachsen. Umso wichtiger ist es, ihnen die Natur zu vermitteln und diese begreifbar zu machen. Hier war Kärnten vor zehn Jahren der Vorreiter für ganz Österreich", betonte Darmann. Es sei ihm ein besonderes Anliegen, dass die Kinder über die Schule regelmäßig Kontakt zur Natur erhalten und so auch viel für ihr weiteres Leben mitnehmen.

Im Jahre 2005 trat der damalige Direktor der Volksschule Arnoldstein Heinz Rumbold an den Naturpark Dobratsch mit der Idee heran, eine Naturpark-Schule zu werden. Daraufhin wurden vom Naturpark Dobratsch in Abstimmung mit der Volksschule Arnoldstein Kriterien für eine intensive und geregelte Zusammenarbeit erstellt.

Anhand der vom Naturpark Dobratsch erarbeiteten Kriterien wurde die VS Arnoldstein in einem Festakt im Juni 2007 zur ersten Naturpark Schule Kärntens ernannt. Zwei Jahre später, nachdem die Österreichweiten Naturpark Schul-Kriterien nach dem Kärntner Vorbild fertiggestellt waren, erhielt die Schule im April 2009 das Prädikat der ersten Naturpark-Schule Österreichs.

Mittlerweile gibt es in Österreich 94 Naturpark Schulen nach den vom Naturpark Dobratsch und der VS Arnoldstein erarbeiteten Kriterien. Darunter sind vor allem regelmäßige Ausgänge in den Naturpark, nach dem Motto "Die Schule kommt in den Naturpark". Weiters müssen alle vier Jahre Naturpark-Projekte durchgeführt werden. Die Naturpark- Schule Dobratsch hat zum Beispiel einen eigenen Zeichentrickfilm produziert. Weiters wurden eigene Kalender gestaltet und mit dem Naturpark gemeinsam Neophyten "bekämpft".

Eine große Rolle spielt die Lehrer-Fortbildung und die Vernetzung der Schule mit dem Naturpark und mit anderen Naturpark-Schulen. Hier ist die Naturpark-Schule Dobratsch immer mit höchstem Engagement dabei. Um das Prädikat "Naturpark-Schule" zu behalten, werden die Naturpark-Schulen alle vier Jahre evaluiert. Die letzte Evaluierung erfolgte 2015 durch eine Fachkommission und wurde sehr positiv abgeschlossen.

Dem feierlichen Jubiläum wohnten auch der Geschäftsführer der Naturparke Österreich, Franz Handler, Schuldirektorin Evelyn Schwenner, Naturpark-Geschäftsführer Robert Heuberger und der Vizebürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein, Reinhard Antolitsch, bei. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Chor der Naturparkschule. Die Segnung erfolgte durch Pfarrer Johann Sedlmaier. Im Rahmen der Feier wurde auch Volksschuloberlehrerin Ulrike Gennrich für ihre Verdienste um die Natur und den Naturpark geehrt.



Rückfragehinweis: Büro LR Darmann
Redaktion: Aichbichler/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR Darmann