News

SPORT

Rudern: Magdalena Lobnig schreibt Sportgeschichte

09.07.2017
Sportreferent LH Kaiser gratuliert erster Kärntner Ruder-Gesamtweltcupsiegerin


Klagenfurt (LPD). Magdalena Lobnig hat heute, Sonntag in Luzern für den ersten österreichischen Ruder-Gesamtweltcupsieg bei den Frauen gesorgt. Die 26-Jährige Völkermarkterin belegte auf dem Rotsee im olympischen Einer den dritten Platz. Dadurch sicherte sich vor der in der Schweiz erfolgreichen Lokalmatadorin Jeannine Gmelin die Gesamtwertung nach drei Bewerben.

"Das ist ein toller Erfolg. In Luzern auf das Podium zu fahren und den Gesamtweltcup zu gewinnen, passiert nicht jeden Tag. Vor 17 Jahren haben das Martin Kobau und Arnold Jonke geschafft. Lobnigs Sieg ist der Beweis, dass man mit Ehrgeiz, Fleiß und Trainingseifer viel erreichen kann", gratulierte der Landeshauptmann der frischgebackenen Weltcupsiegern.

Lobnig macht jetzt eine Woche Pause und bereitet sich danach auf die WM vorzubereiten. "Ich werde einfach weiterarbeiten, weitertrainieren und dann werden wir sehen, was bei der WM rauskommt", sagte sie. Die bis dato letzten rot-weiß-roten Gesamtweltcupsiege waren vor 17 Jahren dem Leichtgewichts-Vierer ohne mit Helfried Jurtschitsch, Bernd Wakolbinger, Martin Kobau (Kärnten) und Wolfgang Sigl sowie dem Doppelvierer mit Raphael Hart, Horst Nussbaumer, Arnold Jonke (Kärnten) und Norbert Lambing gelungen.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger