News

KULTUR

Sommerspiele Eberndorf mit Landesunterstützung abgesichert

13.07.2017
LR Benger: Förderung für bessere Infrastruktur - Jahresförderung für Sommerspiele auch heuer fix


Klagenfurt (LPD). Zu den Highlights im Kärntner Kultursommer zählen die Südkärntner Sommerspiele in Eberndorf. „Weil wir die Kultur abseits des Zentralraumes absichern wollen und weil die Sommerspiele seit Jahrzehnten über Kärntens Grenzen hinausstrahlen, haben wir heuer nicht nur die Jahressubvention in Höhe von 7.500 Euro genehmigt. Auch die Investition in die Technik, Akustik und die Tribüne unterstützen wir“, sagt LR Christian Benger. Diese Woche hat er die Förderzusagen persönlich dem Obmann der Südkärntner Sommerspiele, Herbert Schirnik, überbracht. Seit 7. Juli wird das Stück „Viel Lärm um Nichts“ von Shakespeare im Stift aufgeführt.


Um die Akustik und die Lichtqualität zu verbessern, hat der Verein eine Analyse durchgeführt. Dabei trat zu Tage, dass die Tribüne adaptiert und die Stufung um 15 cm angehoben werden muss. Die Traversen und Halterungen für die Lichtanlage mussten umgebaut und neue Scheinwerfer angeschafft werden. Die Gesamtinvestition macht über 35.000 Euro aus. Aus dem Kulturreferat fließen dafür 10.000 Euro. „Damit wird nicht nur die Qualität für die Besucher erhöht, sondern werden auch die Sommerspiele abgesichert“, so Benger.


Seit 1976 gibt es den Verein Südkärntner Sommerspiele, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, auf der Freilichtbühne im Stiftshof in den Monaten Juli und August jedes Jahr Komödien aufzuführen. Das Theater-Ensemble besteht aus 13 Personen. Mit Patrick Steinwidder übernahm heuer ein Absolvent der Londoner Royal Academy of Dramatic Art und Kärntner Kulturförderungspreisträger (2011) die Künstlerische Leitung.



Rückfragehinweis: Büro LR Benger

Redaktion: Gerlnd Robitsch/kb

Fotohinweis: Büro LR Benger