News

LOKAL

Trauer um früheren Landespolitiker Hans Schumi

20.07.2017
LH Kaiser kondoliert der Familie und würdigt die vielen Verdienste
des überaus engagierten Landes- und Kommunalpolitikers


Klagenfurt (LPD). Landeshauptmann Peter Kaiser zeigt sich betroffen vom Ableben des früheren Landespolitikers Hans Schumi und kondoliert der Familie sowie allen Angehörigen. "Schumi hat die Politik Kärntens wesentlich mitgeprägt und sich viele Verdienste um das Land, insbesondere um den ländlichen Raum und die Gemeinden erworben", so der Landeshauptmann. Dafür sei er auch mit höchsten Auszeichnungen gewürdigt worden. "Das Land wird den überaus engagierten und kollegialen Politiker Hans Schumi in dankbarer Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren".

Schumi war von 1961 bis 1972 Bürgermeister der ehemaligen Gemeinde Vorderberg sowie von 1973 bis 1983 Bürgermeister der Gemeinde St. Stefan im Gailtal. Von 1965 bis 1983 war er zudem Abgeordneter zum Kärntner Landtag, wobei er ab 1975 das Amt des 2. Landtagspräsidenten innehatte. Zwischen 1973 und 1983 war er auch Vizepräsident des Kärntner Gemeindebundes und Mitglied des Bundesvorstandes des Österreichischen Gemeindebundes.

Von 1983 bis 1988 war Schumi unter Landeshauptmann Leopold Wagner Mitglied der Kärntner Landesregierung als Landesrat für Land- und Forstwirtschaft, landwirtschaftliches Schulwesen, Jagd-Fischerei u. a. (Landesregierung Wagner III und IV). 1988 schied er auf eigenen Wunsch aus der Landesregierung aus. Seit 1987 war Schumi Ökonomierat und Träger des Kärntner Landesordens in Gold, sowie des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb