News

LOKAL

Regierungssitzung 9 - Impulsprogramm zum Ausbau der Elektromobilität

25.07.2017
LR Holub: 320.000 Euro werden für den Ausbau der Kärntner Elektromobilität zur Verfügung gestellt


Klagenfurt (LPD). Das Regierungskollegium beschloss heute, Dienstag, ein von Umwelt- und Energiereferent LR Rolf Holub vorgelegtes Impulsprogramm zum Ausbau der Kärntner Elektromobilität. Das Programm werde mit insgesamt 320.000 Euro ausgestattet und umfasse mehrere Bereiche, so Holub: "Sowohl Energie- als auch Mobilitätsmasterplan enthalten das Ziel, unsere Mobilität umweltfreundlicher und attraktiver zu gestalten. Einerseits soll der öffentliche Sektor verstärkt auf Elektromobilität setzen, andererseits sollen innovative Pilotprojekte mit Elektrofahrzeuglogistik unterstützt werden". Damit sollen öffentliche Einrichtungen eine Vorbildrolle in der E-Mobilität einnehmen.

Für die Unterstützung dieser Vorbildwirkung, aber auch zur Stärkung des produzierende Gewerbes wurde daher die Förderungsrichtlinie "Impulsprogramm zum Ausbau der Elektromobilität" mit der Gültigkeitsdauer von 01.07.2017 bis 31.12.2018 entwickelt.

Das Impulsprogramm setzt folgende Schwerpunkte, erklärt Holub: "Die Umstellung des Landesfuhrparks auf Elektromobilität, die Anschlussförderung zur Bundesförderung für Elektro-Busse und leichte Elektro-Nutzfahrzeuge für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine, Pilotprojekte von E-Carsharing, die Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, Diplomarbeiten an Kärntner Uni, FH´s und HTL´s sowie von vorwissenschaftlichen Arbeiten an höheren Kärntner Schulen zum umfassenden Thema Elektromobilität. Auch Veranstaltungen zum Thema Elektromobilität in den Gemeinden wird vom Programm unterstützt". Für die Vergabe der Förderungen werde in Kürze eine Förderungsrichtlinie veröffentlicht.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Fabian Rauber