News

WIRTSCHAFT

Innovation findet Raum: Pop-Up-Store sucht Unternehmerinnen und Unternehmer

31.07.2017
LHStv.in Schaunig: Geschäftsfläche wird vom Land Kärnten zur Verfügung gestellt, die besten Unternehmenskonzepte vom KWF prämiert


Klagenfurt (LPD). "Ob es darum geht, Neukunden zu gewinnen, die Markttauglichkeit eines neuen Produktes zu testen oder schlicht den Umsatz zu steigern - ein Pop-Up-Store ist für kleine und mittlere Unternehmen eine risikoarme und günstige Möglichkeit, zu verkaufen, zu bewerben und sich zu präsentieren. Pop-Up-Stores, temporäre Shops, die sich vorübergehend in leer stehenden Geschäftsräumen einmieten, sind in den USA schon seit zwanzig Jahren bekannt und erfolgreich. Auch hierzulande erfährt dieses Geschäftsmodell immer größere Aufmerksamkeit. Wir haben diesen Trend aufgenommen, um kreativen Kärntner Unternehmen eine neue Struktur anzubieten und einen Impuls zur Belebung leer stehender Geschäftsflächen in der Klagenfurter Innenstadt zu setzen", begründet Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig die Initiative.

Gesucht werden die innovativste Idee, das ungewöhnlichste Produkt und die interessantesten Jungunternehmen. Die besten Konzepte werden mit 3.000 Euro prämiert und erhalten für drei Monate eine Geschäftsfläche in der Klagenfurter Innenstadt zu einem Mietkostenbeitrag von 100 Euro inklusive Betriebskosten. Die Ausschreibung durch den Kärntner Wirtschaftsförderung Fonds (KWF) endet am 31. August 2017. Dann beginnt eine Jury, die sich aus Vertretern der Wirtschaftskammer Kärnten, der Arbeiterkammer, der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Fachhochschule Kärnten und dem KWF zusammensetzt, mit der Evaluierung und Bewertung der eingereichten Konzepte. Abgesehen von der Investitionsprämie und der Nutzung der Geschäftsfläche, ist dieser Juryentscheid eine interessante Gelegenheit, ein frisches Unternehmenskonzept von versierten Fachleuten bewerten zu lassen. Ende September werden die Gewinner bekannt gegeben, mit 1. Oktober kann das erste Unternehmen die Geschäftsräume beziehen.

Bewerbungen stehen Personen offen, die ein Kleinstunternehmen beziehungsweise ein kleines oder mittleres Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Kärnten betreiben oder gründen wollen. Das inkludiert auch Freiberuflerinnen und Freiberufler, beispielsweise aus dem Bereich Kunst und Musik. Da die Initiative von Oktober 2017 bis zum September 2018 angesetzt ist, können bis zu vier Unternehmenskonzepte prämiert und umgesetzt werden. Das 43 m² große Geschäftslokal befindet sich im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes der Kärntner Landesregierung in der Bahnhofstraße gegenüber des Gesundheitsamtes Klagenfurt. Sämtliche weiteren Informationen und das erforderliche Einreichformular sind auf der Landeshomepage www.ktn.gv.at (weitere Themenschwerpunkte) abrufbar.

"Der KWF freut sich, im Rahmen der Initiative ‚Mein Pop-up-Store‘, eine Ausschreibung zur Prämierung der besten Konzepte für die Nutzung von Geschäftslokalen durchzuführen, um in Orten und Städten innovative Geschäftstätigkeiten zu stimulieren und dabei wirtschaftliche Potenziale in Kärnten zu generieren," fassen KWF-Vorstand Erhard Juritsch und Förderberaterin Martina Sebastian nochmals die Zielsetzung des Projektes zusammen.

"Die Förderung von Unternehmerinnen und Unternehmern sowie die Belebung von Ortskernen sind die Hauptagenden unserer Initiative", bestätig Schaunig. "Darüber hinaus wollen wir den KMU´s, diesen enorm wichtigen Wirtschafts- und Jobmotoren, eine neue Plattform der Darstellung und Präsentation zur Verfügung stellen. Wir wissen, was unser Land, was unsere Unternehmerinnen und Unternehmer leisten können, wenn ihnen die Möglichkeit dazu gegeben wird. Ich bin schon sehr gespannt, was uns am 1. Oktober im Pop-up-Store erwartet - langweilig wird es sicher nicht", ist Schaunig überzeugt.

Infos unter: www.ktn.gv.at/340437e_DE-PopupStore



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Böhm