News

LOKAL

Kärntner Tourismus auch im Juli auf Erfolgskurs

25.08.2017
LR Benger: Allein im Juli große Zuwächse bei Ankünften (+ 4,5%) und Übernachtungen (+4,2) - Mehr Gästeankünfte, mehr Wertschöpfung, Kärnten erneut im Spitzenfeld Österreichs


Klagenfurt (LPD). "Kärntens Tourismus bleibt auch im heurigen Sommer auf dem eingeschlagenen Erfolgskurs. Die Richtung stimmt, die Investitionen der Tourismusunternehmer machen sich bezahlt" zeigt sich Tourismuslandesrat Christian Benger heute, Freitag, erfreut über die aktuellen Nächtigungszahlen für den Monat Juli. Nachdem bereits das bisherige Jahr eine durchwegs positive Bilanz aufgewiesen habe, zeigt sich dieser Aufwärtstrend auch im Sommer weiter bestätigt. "Mit einem Nächtigungsplus von 4,2% und einem Plus von 4,5% bei den Gästeankünften ist Kärnten erneut österreichweit im Spitzenfeld. Davon profitiert das ganze Land", stellt Benger fest.

Konkret wurden im Juli insgesamt 2.741.148 Übernachtungen in Kärnten verzeichnet. Der größte Zuwachs fiel dabei mit +7,5% dem Auslandstourismus zu, der insgesamt für 62% der Nächtigungen sorgt. Besonders stark sei die Steigerung bei den Touristen aus den Ländern Deutschland (+8,4%), Italien (+11,8%), Niederlande (+6,0%), Polen (+18,3%), Slowenien (+24,7%), Ungarn (+15,8%) und dem Vereinigten Königreich (+26,4%).

"Kärnten erfreut sich als besonders sicheres Land gerade in unsicheren Zeiten immer größerer Beliebtheit. Immer mehr Urlauber kommen, um das südliche Lebensgefühl innerhalb Österreichs zu erleben und neben den Seen auch das Berg- und Raderlebnis zu genießen. Die Tourismusstrategie greift" so Benger, der auch für das restliche Jahr positive Signale sehen. Er weist auch auf die starken Zuwächse bei den Übernachtungen auf Campingplätzen (+12,4%) hin. Insgesamt zeichne auch die bisherige Tourismusbilanz der Sommermonate (Mai - Juli 2017) mit 4.959.320 Übernachtungen (+7,9%) und 1.208.642 Ankünften (+10,3%) ein hocherfreuliches Bild.

"Diese positiven Signale und die geschaffenen Rahmenbedingungen machen Mut, weiter zu investieren. Allein 2016 hat die Kärntner Tourismuswirtschaft über 130 Mio. Euro an Investitionen getätigt. Dies macht sich nun bezahlt", streicht Benger besonders die Leistungen der heimischen Tourismuswirtschaft hervor. Die aktuellen Zahlen seien ein erfreulicher Beleg dafür, dass die tourismuspolitische Ausrichtung in Kärnten richtig sei. So habe er im Tourismusreferat gemeinsam mit der Kärnten Werbung gezielt Initiativen zur Erschließung neuer Märkte gesetzt sowie die Steigerung der Qualität der Tourismusbetriebe forciert. Neben dem Ausbau beim Qualitätstourismus seien auch die Privatvermieter eine wichtige Stütze für das Land.

"Der Tourismus ist für Kärnten traditionell ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Jeder investierte Euro bringt ein Vielfaches an Umwegsrentabilität für das ganze Land", weist der Tourismuslandesrat auf das hohe Investitionsfreudigkeit der Unternehmer hin. "Auch der Imagewert des Tourismus für Kärnten ist immens". Mit Initiativen zur Förderung von kommunalen Investitionen für den Tourismus, wie der von ihm eingerichteten Förderschiene für Inszenierungsmaßnahmen für See-Berg-Rad Erlebnisse, werde weiter in die Kärntner Tourismusinfrastruktur investiert. Durch diese Förderschiene habe man bereits viele neue Attraktionen im Land geschaffen, die ein weiterer Turbo für die positive Entwicklung seien. "Besonders im Tourismus muss man mit der Zeit gehen. Wir werden daher weiterhin die Tourismusstrategie konsequent umsetzen. Mit einem jährlichen Fördervolumen von 1,6 Mio. Euro werden in den Gemeinden Investitionen in Höhe von über 5 Mio. Euro ausgelöst", sagt Benger.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Adrian Plessin/Brunner