News

LOKAL

Freier Seezugang am Ossiacher See eröffnet

31.08.2017
LH Kaiser gab am Nordufer in Steindorf weiteren öffentlichen Seezugang frei - "Der Bevölkerung freien Zugang zu ihren wunderschönen Seen zu ermöglichen und diese zu schützen ist mir ein Herzensanliegen"


Klagenfurt (LPD). Der nächste, neue freie Kärntner Seezugang wurde gestern, Mittwoch, von Landeshauptmann Peter Kaiser und Steindorfs Bürgermeister Georg Kavalar am Nordufer des Ossiacher Sees eröffnet.

"Mit der Aktion ‚Freie Seezugänge‘ wird Kärnten seinem Ruf als Land der Seen mehr als gerecht. Mein Ziel mit dieser Initiative war und ist es, der Bevölkerung freie Zugänge zu ihren Seen zu ermöglichen und diese zu schützen", betonte Kaiser bei der Eröffnung. Der Landeshauptmann stellte einmal mehr klar, dass mit den freien Seezugängen keine Strandbäder oder Liegewiesen geschaffen werden. "Allen Badebegeisterten soll mit den freizugänglichen Plätzen die Möglichkeit zur kurzen Erfrischung geboten werden. Es gibt aber immer weniger freie Seegrundstücke, und die gilt es, sicherzustellen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen", so der Landeshauptmann. Unterstützt wird die Aktion von den Österreichischen Bundesforsten sowie dem Städte- und Gemeindebund. Die Zugänge werden von der Österreichischen Wasserrettung mit Rettungsringen ausgestattet.

Den neuen freien Seezugang am Ossiacher See erreicht man so: Fährt man entlang des Nordufers am Radweg R 2 "Ossiacher See Radweg" von Villach in Richtung Feldkirchen, steht gleich nach Ende von Bodensdorf an der rechten Seite ein Trafohäuschen. Nach dem Trafohäuschen führt ein Weg (Helmut Wobisch Weg) nach rechts und nach ca. 130 m Fußmarsch gelangt man zum Seeufer. Am Seeufer befindet sich rechter Hand eine private Badeanlage der Badegemeinschaft Unterberg mit entsprechendem Hinweisschild. Daneben liegt der freie Seezugang, der einen Fahrradständer und einer Sitzbank ausgestattet ist. Am Ufer befinden sich hochwüchsige Bäume, die natürlichen Schatten spenden.

Wie alle anderen bisher freigegebenen Zugänge ist auch dieser Seezugang auf der Homepage www.ktn.gv.at/freierseezugang zu finden. Sie dient als Kompass, der laufend aktualisiert wird und mit nur einem Klick genaue Beschreibungen liefert.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Augstein