News

LOKAL

Tempo 100: Gutachten wird morgen veröffentlicht

31.08.2017
LR Holub - Positive Effekte auf Mensch und Umwelt werden durch das Fallast-Gutachten belegt


Klagenfurt (LPD). Das im August bereits in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellte Gutachten zu einer Tempo-100-Beschränkung auf dem Wörthersee-Abschnitt der A2 wird morgen, Freitag, von Umwelt- und Verkehrsreferent Rolf Holub vollständig veröffentlicht. Es ist das erste umfassende und in dieser Form erarbeitete Gutachten für den Wörthersee-Abschnitt.

"Ich setze in der Debatte über eine Temporeduktion zum Wohl der Menschen und der Umwelt auf Fakten und nicht auf Emotionen. Diese Fakten finden sich in diesem Gutachten und sind ab morgen für jeden Interessierten online abrufbar", kündigt Holub die Veröffentlichung auf der Homepage des Landes Kärnten an.

Die Auswirkungen eines einer Temporeduktion auf 100 km/h für Pkw und 60km/h für Lkw zwischen dem Knoten Villach und dem Klagenfurter Minimundus führe vor allem zu einer wesentlichen Lärmreduktion und habe somit positive Effekte auf die Gesundheit der Menschen und die Umwelt. Auch die Verkehrssicherheit erhöhe sich durch die Maßnahme spürbar, so der Verkehrsreferent. Bereits 2006 sei ein Antrag des Landes an das Verkehrsministerium ergangen um Maßnahmen für eine Lärmreduktion zu erreichen: "Auch vergangene Verkehrsreferenten haben die Problematik erkannt und haben das Ministerium um eine Lösung ersucht".

Holub erwartet sich mit der Veröffentlichung des Gutachtens endlich eine faktenorientierte Diskussion und keine emotionsgetriebenen und unsachlichen Zwischenrufe mehr.



Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Stirn