News

WIRTSCHAFT

Arbeitsmarkt: Aufschwung in Kärnten weiter ungebrochen

01.09.2017
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig: Mehr Menschen in Jobs, mehr offene Stellen - Erstmals auch Rückgang bei älteren Arbeitssuchenden


Klagenfurt (LPD). Seit mittlerweile 17 Monaten in Folge verzeichnet Kärnten einen Rückgang der Arbeitslosigkeit und Zuwächse bei der Beschäftigung. "Die Zahlen für August sind einmal mehr sehr positiv und belegen sowohl den Konjunkturaufschwung als auch die Wirksamkeit unserer Maßnahmen", teilten heute, Freitag, Landeshauptmann Peter Kaiser und Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig mit.

Rund 222.000 Menschen hatten im Vormonat in Kärnten Jobs, das sind um 4.000 mehr als im August des Vorjahres, meldet das Arbeitsmarktservice Kärnten. Die Arbeitslosenquote sank um acht Prozent (bereinigt um Schulungen um 5,9 Prozent) und damit einmal mehr deutlich stärker als im Österreich-Schnitt. "Die große Zahl der offenen Stellen - mit einem Plus von 44,4 Prozent - lässt auch auf eine anhaltend gute Entwicklung im Herbst hoffen", so Kaiser. Zudem verbucht Kärnten den österreichweit höchsten Anstieg bei offenen Lehrstellen (plus 69,8 Prozent). In keinem einzigen Kärntner Bezirk kam es zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit, die höchsten Rückgänge verzeichnen Hermagor (minus 12,5 Prozent) und Wolfsberg (minus 10,9 Prozent).

Erstmals konnte im August in Kärnten auch ein Rückgang bei älteren Arbeitssuchenden festgestellt werden, und zwar um 1,3 Prozent. "Dies ist unter anderem unmittelbare Auswirkung der Aktion 20.000+ des Bundes, über die Menschen über 50, die seit langer Zeit auf Jobsuche sind, in Gemeinden und karitativen Einrichtungen Arbeit finden", sagte Schaunig. "Anstatt Arbeitslosigkeit zu finanzieren, wird hier Erwerbstätigkeit unterstützt. Menschen, die oftmals schon dutzende Bewerbungen abschickten und nur Absagen bekamen, erhalten damit nicht nur Erwerbseinkommen, sondern auch ihre Würde zurück", betonte Kaiser.

Mit 1. September werden in den Pilotregionen Villach und Hermagor bereits 56 Menschen aus dieser Personengruppe neue Jobs haben, bis Jahresende sollen innerhalb der Aktion 20.000+ 300 Jobs zur Verfügung stehen, mit 1. Jänner wird die Aktion auf ganz Kärnten ausgerollt.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Schaunig
Redaktion: Schäfermeier/Matticka/Zeitlinger