News

POLITIK

ENCORE-Austausch zwischen Kärnten und Dänemark

02.09.2017
Erfolgreiches Arbeitstreffen der ENCORE-Präsidenten Holub und Qvist in Aarhus


Klagenfurt (LPD). Die Vorbereitungen der nächsten ENCORE-Konferenz (Environmental Conference of the Regions of Europe) der regionalen Umweltministerinnen und Umweltminister Europas laufen auf Hochtouren. Umweltlandesrat Rolf Holub besuchte daher in dieser Woche seinen dänischen Amtskollegen Henrik Qvist in Aarhus, der nach Holub der nächsten Konferenz im September 2018 vorsitzen wird. Für die Konferenz wurden drei Schwerpunkte festgelegt: Klimaschutz- und Klimawandelanpassung, Naturschutz und die Förderung der regionalen Kreislaufwirtschaft.

Ganz im Zeichen der Schwerpunkte fanden im Rahmen des Arbeitstreffens Exkursionen zu einem erfolgreichen dänischen ReUse-Unternehmen, das sich im Sinne der Kreislaufwirtschaft auf die Reparaturen von Elektrowaren wie Computer, Tablets, Handys spezialisiert hat und die Geräte dann zu einem günstigeren Preis verkauft, statt. Darüber hinaus wurde ein erfolgreiches Klimawandelanpassungsprojekt besichtigt. Bei dem Projekt "Låsby and Aqua Globe" handelt es sich um ein kreatives Hochwasserschutzprojekt. Auf bislang ungenutzten Flächen wurden dabei bei Hochwasser regulierbare Teiche geschaffen, die sich landschaftsplanerisch in eine Parkanlage mit Crossfit-Parcours und Kinderspielplätzen einfügen.

Holub nützte den Besuch in Dänemark auch, um den Kärntner Energiemasterplan sowie den Mobilitätsmasterplan vorzustellen: "Besonders die Bürgerbeteiligung der beiden Projekte stieß auf großes Interesse", so Holub.

Als Symbol der gemeinsamen Arbeit für den Klimaschutz überreichte Holub seinem Amtskollegen die Skulptur des aufstrebenden Kärntner Künstlers "1000&", welche die Notwendigkeit betont, im Klimaschutz mutige und neue Wege zu gehen. "Der überregionale Informationsaustausch und der Transfer von Know-how werden in Zeiten der drohenden, globalen Klimawandelkatastrophen immer wichtiger", hob Holub zur Bedeutung der ENCORE hervor.



Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Zeitlinger

Fotohinweis: Büro LR Holub