News

LOKAL

L 33 Kreuzner Straße: Schwierige Sprengung erfolgreich verlaufen

08.09.2017
LR Köfer: Weiterer Felsblock drohte abzustürzen


Klagenfurt (LPD). Wie Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer bekannt gibt, wurde gestern, Donnerstag, auf der L 33 Kreuzner Straße bei Kilometer 10,3 eine Felssprengung durchgeführt. Vorrangiges Ziel war es, einen abbruchgefährdeten 300 Tonnen schweren Felsblock aus der Wand zu entfernen.

"Am Montag lösten sich auf der L 33 Kreuzner Straße im genannten Bereich aus einer etwa 15 Meter hohen Felswand 120 Kubikmeter Felsmaterial. Da ein zweiter Felsen abzustürzen drohte, musste dieser gestern Nachmittag aus Sicherheitsgründen gesprengt werden", erklärt Köfer und bedankt sich bei den beteiligten Firmen und seinen Mitarbeitern für die perfekte Zusammenarbeit und rasche Beseitigung dieser Gefahrenstelle.

Die Straße ist daher viel früher als ursprünglich geplant, heute ab 17:00 Uhr, einspurig mit Ampelregelung wieder befahrbar. In weiterer Folge sollte die L 33 Kreuzner Straße, mittels technischer Sicherungsmaßnahmen (Steinschlagnetze und Felssicherungsarbeiten) für alle Verkehrsteilnehmer in diesem Abschnitt wieder gefahrlos passierbar werden. "Mein Dank gilt allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Professionalität in Bezug auf die Sprengungs- und Sicherungsarbeiten", so Köfer.



Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Penz/Böhm